[ - Collapse All ]
Schraube  

Schrau|be, die; -, -n [mhd. schrūbe, H. u.; vgl. afrz. escroue = 2Mutter]:

1.mit Gewinde u. Kopf versehener [Metall]bolzen, der in etw. eingedreht wird u. zum Befestigen od. Verbinden von etw. dient: die S. sitzt fest, hat sich gelockert; eine S. anziehen, lockern, lösen; das Türschild mit -n befestigen; die Regierung zieht im Kampf gegen die Schwarzarbeit die S. fester an (übt stärkeren Druck aus);

*eine S. ohne Ende (Technik; Welle mit Schraubengewinde, die in ein Schraubenrad eingreift u. dieses in stete Umdrehung versetzt. auf Wechselwirkung zweier od. mehrerer Faktoren beruhender [fruchtloser] Vorgang, dessen Ende nicht abzusehen ist: Preissteigerung und Lohnerhöhung sind eine S. ohne Ende); bei jmdm. ist eine S. locker/los[e] (salopp abwertend; jmd. ist nicht recht bei Verstand); die S. überdrehen (ugs.; mit einer Forderung o. Ä. zu weit gehen).


2.a)kurz für ↑ Schiffsschraube ;

b)kurz für ↑ Luftschraube .



3. (Sport) a)(Turnen) Sprung mit ganzer Drehung um die Längsachse des gestreckten Körpers;

b)(Kunstfliegen) mehrmalige Drehung des Flugzeugs um seine Längsachse.



4.(Schimpfwort) [etwas absonderliche ältere] Frau.
Schraube  

Schrau|be, die; -, -n
Schraube  

Gewindestift; (österr. mundartl.): Schraufen; (Technik): Inbusschraube.
[Schraube]
[Schrauben]
Schraube  

Schrau|be, die; -, -n [mhd. schrūbe, H. u.; vgl. afrz. escroue = 2Mutter]:

1.mit Gewinde u. Kopf versehener [Metall]bolzen, der in etw. eingedreht wird u. zum Befestigen od. Verbinden von etw. dient: die S. sitzt fest, hat sich gelockert; eine S. anziehen, lockern, lösen; das Türschild mit -n befestigen; die Regierung zieht im Kampf gegen die Schwarzarbeit die S. fester an (übt stärkeren Druck aus);

*eine S. ohne Ende (Technik; Welle mit Schraubengewinde, die in ein Schraubenrad eingreift u. dieses in stete Umdrehung versetzt. auf Wechselwirkung zweier od. mehrerer Faktoren beruhender [fruchtloser] Vorgang, dessen Ende nicht abzusehen ist: Preissteigerung und Lohnerhöhung sind eine S. ohne Ende); bei jmdm. ist eine S. locker/los[e] (salopp abwertend; jmd. ist nicht recht bei Verstand); die S. überdrehen (ugs.; mit einer Forderung o. Ä. zu weit gehen).


2.
a)kurz für ↑ Schiffsschraube;

b)kurz für ↑ Luftschraube.



3. (Sport)
a)(Turnen) Sprung mit ganzer Drehung um die Längsachse des gestreckten Körpers;

b)(Kunstfliegen) mehrmalige Drehung des Flugzeugs um seine Längsachse.



4.(Schimpfwort) [etwas absonderliche ältere] Frau.
Schraube  

Schraube, Verbindungselement
[Verbindungselement]
Schraube  

n.
<f. 19> walzenförmiger Körper mit Gewinde, der in einen anderen Körper eingedreht werden kann, zur Herstellung lösbarer Verbindungen, zur Erzeugung von Druck od. zur Übertragung von Bewegung; <kurz für> Schiffs-, Luftschraube; <Sp.; Turnen> spiralige Bewegung um die Längsachse des Körpers, z.B. beim Turmspringen; Wurf des Balls nach rückwärts; eine ~ anziehen, lockern; eine alte ~ <fig.; umg.; abwertend> unangenehme, etwas überspannte Frau; bei ihm ist eine ~ locker, los <umg.; derb> er ist ein bisschen verrückt; etwas mit ~n befestigen; das ist ja eine ~ ohne Ende <fig.> eine endlose Sache; [<mhd. schrube, frz. ecrou; Herkunft nicht geklärt]
['Schrau·be]
[Schrauben]