[ - Collapse All ]
schrauben  

schrau|ben <sw. V.; hat> [spätmhd. schrūben]:

1.a)anschrauben (a) : ein Schild an die Tür s.;

b)abschrauben: das Nummernschild von der Stoßstange s.



2.a)(etw., was mit einem Gewinde versehen ist) durch Drehen in, auf etw. befestigen: die Muttern auf die Bolzen s.; Haken in die Wand s.; den Deckel fest auf die Flasche s.;

b)(etw., was mit einem Gewinde versehen ist) durch Drehen aus, von etw. lösen: den Deckel vom Marmeladenglas s.; die Birne aus der Fassung s.



3.mithilfe einer Schraubenspindel o. Ä. auf eine bestimmte Höhe drehen: den Klavierschemel höher, niedriger s.


4.bewirken, veranlassen, dass etw. in bestimmtem Maße steigt, zunimmt, wächst: die Preise, Ansprüche, Erwartungen in die Höhe, ständig höher s.


5.<s. + sich> sich in schraubenförmigen Windungen irgendwohin bewegen: das Flugzeug schraubte sich in die Höhe; vorsichtig schraubte sie sich aus der Luke.


6.(Turnen) eine Schraube (3 a) ausführen: bei einem Unterschwung s.
schrauben  

schrau|ben
schrauben  

schrau|ben <sw. V.; hat> [spätmhd. schrūben]:

1.
a)anschrauben (a): ein Schild an die Tür s.;

b)abschrauben: das Nummernschild von der Stoßstange s.



2.
a)(etw., was mit einem Gewinde versehen ist) durch Drehen in, auf etw. befestigen: die Muttern auf die Bolzen s.; Haken in die Wand s.; den Deckel fest auf die Flasche s.;

b)(etw., was mit einem Gewinde versehen ist) durch Drehen aus, von etw. lösen: den Deckel vom Marmeladenglas s.; die Birne aus der Fassung s.



3.mithilfe einer Schraubenspindel o. Ä. auf eine bestimmte Höhe drehen: den Klavierschemel höher, niedriger s.


4.bewirken, veranlassen, dass etw. in bestimmtem Maße steigt, zunimmt, wächst: die Preise, Ansprüche, Erwartungen in die Höhe, ständig höher s.


5.<s. + sich> sich in schraubenförmigen Windungen irgendwohin bewegen: das Flugzeug schraubte sich in die Höhe; vorsichtig schraubte sie sich aus der Luke.


6.(Turnen) eine Schraube (3 a) ausführen: bei einem Unterschwung s.
schrauben  

[sw. V.; hat] [spätmhd. schruben]: 1. a) anschrauben (a): ein Schild an die Tür s.; b) abschrauben: das Nummernschild von der Stoßstange s. 2. a) (etw., was mit einem Gewinde versehen ist) durch Drehen in, auf etw. befestigen: die Muttern auf die Bolzen s.; Haken in die Wand s.; den Deckel fest auf die Flasche s.; b) (etw., was mit einem Gewinde versehen ist) durch Drehen aus, von etw. lösen: den Deckel vom Marmeladenglas s.; die Birne aus der Fassung s. 3. mithilfe einer Schraubenspindel o.Ä. auf eine bestimmte Höhe drehen: den Klavierschemel höher, niedriger s. 4. bewirken, veranlassen, dass etw. in bestimmtem Maße steigt, zunimmt, wächst: die Preise, Ansprüche, Erwartungen in die Höhe, ständig höher s. 5. [s. + sich] sich in schraubenförmigen Windungen irgendwohin bewegen: das Flugzeug schraubte sich in die Höhe; Ü vorsichtig schraubte sie sich aus der Luke. 6. (Turnen) eine Schraube (3 a) ausführen: bei einem Unterschwung s.
schrauben  

v.
<V.t.; hat> mit Schrauben befestigen; etwas fester, lockerer ~; das Flugzeug schraubte sich allmählich in die Höhe stieg in Windungen in die Höhe; die Preise in die Höhe ~ <fig.> immer wieder erhöhen; geschraubt <fig.; umg.> geziert, gekünstelt, unnatürlich (Benehmen, Sprache, Stil); sich geschraubt ausdrücken
['schrau·ben]
[schraube, schraubst, schraubt, schrauben, schraubte, schraubtest, schraubten, schraubtet, schraubest, schraubet, schraub, geschraubt, schraubend]