[ - Collapse All ]
Schreckgespenst  

Schrẹck|ge|spenst, das:
a)jmd., der Angst u. Schrecken hervorruft, der als schrecklich (2) empfunden wird: der Hausmeister war das S. für die jüngeren Schüler;

b)(emotional verstärkend) etw., was als Bedrohung empfunden wird, woran mit Schrecken gedacht wird: das S. eines Atomkrieges.
Schreckgespenst  

Schrẹck|ge|spenst
Schreckgespenst  

Alb[traum], böser Geist, Butzemann, Kinderschreck, Kobold, Nachtgespenst, Nachtmahr, Schreckgestalt, [Vogel]scheuche; (landsch.): Vitzliputzli; (veraltet): Hämmerlein, Mummelputz; (griech. Myth.): Lamia.
[Schreckgespenst]
Schreckgespenst  

Schrẹck|ge|spenst, das:
a)jmd., der Angst u. Schrecken hervorruft, der als schrecklich (2) empfunden wird: der Hausmeister war das S. für die jüngeren Schüler;

b)(emotional verstärkend) etw., was als Bedrohung empfunden wird, woran mit Schrecken gedacht wird: das S. eines Atomkrieges.
Schreckgespenst  

n.
<n. 12> Schrecken verbreitendes Gespenst; <fig.> drohende Gefahr, Vorstellung von etwas Schrecklichem; das ~ des Krieges heraufbeschwören <fig.>
['Schreck·ge·spenst]
[Schreckgespenstes, Schreckgespensts, Schreckgespenste, Schreckgespenster, Schreckgespenstern]