[ - Collapse All ]
Schrift  

Schrịft, die; -, -en [mhd. schrift, ahd. scrift, unter dem Einfluss von lat. scriptum zu ↑ schreiben ]:

1.a)Gesamtheit der in einem System zusammengefassten grafischen Zeichen, bes. Buchstaben, mit denen Laute, Wörter, Sätze einer Sprache sichtbar festgehalten werden u. so die lesbare Wiedergabe einer Sprache ermöglichen: die lateinische, kyrillische S.; die S. der Japaner, Chinesen;

b)Folge von Buchstaben, Wörtern, Sätzen, wie sie sich in einer bestimmten materiellen Ausprägung dem Auge darbietet: die verblasste, kaum noch lesbare S. auf dem Schild;

c)Druckschrift (1) : die S. ist leider sehr klein; für einen Druck verschiedene -en verwenden;

d)Handschrift (1) : eine regelmäßige, krakelige, gut leserliche, lesbare S.; seine S. verstellen.



2.geschriebener, meist im Druck erschienener längerer Text bes. wissenschaftlichen, literarischen, religiösen, politischen o. ä. Inhalts; schriftliche Darstellung, Abhandlung: eine philosophische, naturwissenschaftliche S.; sie hat verschiedene -en religiösen Inhalts verfasst, veröffentlicht; die gesammelten -en (Werke) eines Dichters; er hat eine fünfseitige S. (Denkschrift o. Ä.) ans Landratsamt aufgesetzt, gerichtet;

*die [Heilige] S. (die Bibel): die [Heilige] S. auslegen, zitieren.


3.<Pl.> (schweiz.) Ausweispapiere, Personaldokumente: seine -en vorzeigen; das Gericht ordnete den Einzug der -en an.
schrift  

Schrift  

Schrịft, die; -, -en [mhd. schrift, ahd. scrift, unter dem Einfluss von lat. scriptum zu ↑ schreiben]:

1.
a)Gesamtheit der in einem System zusammengefassten grafischen Zeichen, bes. Buchstaben, mit denen Laute, Wörter, Sätze einer Sprache sichtbar festgehalten werden u. so die lesbare Wiedergabe einer Sprache ermöglichen: die lateinische, kyrillische S.; die S. der Japaner, Chinesen;

b)Folge von Buchstaben, Wörtern, Sätzen, wie sie sich in einer bestimmten materiellen Ausprägung dem Auge darbietet: die verblasste, kaum noch lesbare S. auf dem Schild;

c)Druckschrift (1): die S. ist leider sehr klein; für einen Druck verschiedene -en verwenden;

d)Handschrift (1): eine regelmäßige, krakelige, gut leserliche, lesbare S.; seine S. verstellen.



2.geschriebener, meist im Druck erschienener längerer Text bes. wissenschaftlichen, literarischen, religiösen, politischen o. ä. Inhalts; schriftliche Darstellung, Abhandlung: eine philosophische, naturwissenschaftliche S.; sie hat verschiedene -en religiösen Inhalts verfasst, veröffentlicht; die gesammelten -en (Werke) eines Dichters; er hat eine fünfseitige S. (Denkschrift o. Ä.) ans Landratsamt aufgesetzt, gerichtet;

*die [Heilige] S. (die Bibel): die [Heilige] S. auslegen, zitieren.


3.<Pl.> (schweiz.) Ausweispapiere, Personaldokumente: seine -en vorzeigen; das Gericht ordnete den Einzug der -en an.
Schrift  

Schrift, Schriftsystem, Skript
[Schriftsystem, Skript]
Schrift  

n.
<f. 20>
1 System von Zeichen, mit denen die gesprochene Sprache festgehalten, lesbar gemacht wird; <kurz für> Handschrift; jeder geschriebene od. gedruckte Text, Abhandlung, Aufsatz, Buch; <Pl.; schweiz.> ~en persönl. Ausweispapiere;
2 ;die ~ der Ägypter, Azteken
3 eine ~ abfassen, aufsetzen, weiterleiten eine Eingabe; eine ~ begutachten, beurteilen, deuten, entziffern
4 ;deutsche, gotische, lateinische, griechische, kyrillische ~; die gesammelten, sämtlichen ~en eines Dichters seine Werke; geschriebene und gedruckte ~; eine gute, leserliche, regelmäßige, schöne, schräge, steile, unleserliche ~; die Heilige ~ die Bibel; ~en philosophischen, politischen, religiösen Inhalts [<mhd. schrift <ahd. scrift „Geschriebenes; Bibel; Schreibkunst; Buchstabenart“ <lat. scriptum „Geschriebenes“]
[Schrift]
[Schriften]