[ - Collapse All ]
schrumpfen  

schrụmp|fen <sw. V.; ist> [im 17. Jh. für älter schrimpfen, mhd. schrimpfen = rümpfen, einschrumpfen, urspr. = sich krümmen, zusammenziehen]:

1.a)sich zusammenziehen [u. an Umfang verlieren]: dieses Gewebe dürfte kaum, nicht s.;

b)sich zusammenziehen u. dadurch eine faltige, runzlige Oberfläche bekommen: die Äpfel sind durch das Einlagern geschrumpft.



2.weniger werden; abnehmen: der Vorrat schrumpft.
schrumpfen  

schrụmp|fen
schrumpfen  


1. eindorren, eingehen, einlaufen, einschrumpfen, eintrocknen, enger/kleiner werden, sich verkleinern, verkümmern, verschrumpfen, sich zusammenziehen; (ugs.): einschnurren, zusammenlaufen, zusammenschnurren; (landsch.): einschrumpeln, hutzeln, krimpen, schrumpeln, zusammengehen.

2. abflauen, abnehmen, absinken, geringer werden, sich reduzieren, sinken, sich vermindern, sich verringern, weniger werden, sich zurückbilden, zurückgehen, zusammenschrumpfen; (geh.): [dahin]schwinden; (bildungsspr.): sich dezimieren; (ugs.): [he]runtergehen; (landsch.): zusammengehen.

[schrumpfen]
[schrumpfe, schrumpfst, schrumpft, schrumpfte, schrumpftest, schrumpften, schrumpftet, schrumpfest, schrumpfet, schrumpf, geschrumpft, schrumpfend]
schrumpfen  

schrụmp|fen <sw. V.; ist> [im 17. Jh. für älter schrimpfen, mhd. schrimpfen = rümpfen, einschrumpfen, urspr. = sich krümmen, zusammenziehen]:

1.
a)sich zusammenziehen [u. an Umfang verlieren]: dieses Gewebe dürfte kaum, nicht s.;

b)sich zusammenziehen u. dadurch eine faltige, runzlige Oberfläche bekommen: die Äpfel sind durch das Einlagern geschrumpft.



2.weniger werden; abnehmen: der Vorrat schrumpft.
schrumpfen  

[sw. V.; ist] [im 17.Jh. für älter schrimpfen, mhd. schrimpfen= rümpfen, einschrumpfen, urspr.= sich krümmen, zusammenziehen]: 1. sich zusammenziehen [u. eine faltige, runzlige Oberfläche bekommen]: die Äpfel sind durch das Einlagern geschrumpft; dieses Gewebe dürfte kaum, nicht s. 2. weniger werden; abnehmen: der Vorrat schrumpft.
schrumpfen  

v.
<V.i.; ist> eingehen, kleiner werden, sich vermindern; runzlig werden; das Kapital schrumpft; manche Stoffe ~ bei der Wäsche [seit dem 17. Jh. statt mhd. schrimpfen „rümpfen, einschrumpfen“ <idg. *skremb- „drehen, krümmen, schrumpfen“; rümpfen]
['schrump·fen]
[schrumpfe, schrumpfst, schrumpft, schrumpfen, schrumpfte, schrumpftest, schrumpften, schrumpftet, schrumpfest, schrumpfet, schrumpf, geschrumpft, schrumpfend]