[ - Collapse All ]
schubsen  

schụb|sen <sw. V.; hat> [zu mhd. (md.) schuppen, 2↑ schuppen ] (ugs.): (jmdn., etw.) durch plötzliches Anstoßen in eine bestimmte Richtung in Bewegung bringen; jmdm. einen Schubs geben: jmdn. ins Wasser, vom Stuhl, zur Seite s.; sie wurde unsanft ins Auto geschubst; sie drängelten und schubsten.
schubsen  

schụb|sen (ugs. für [an]stoßen); du schubst
schubsen  

anstoßen, einen Stoß geben, stoßen; (ugs.): anschubsen, einen Schubs/Stups geben, rempeln, stupsen; (südd.): schupsen; (landsch.): schuppen; (südd., österr. ugs., schweiz. ugs.): stupfen.
[schubsen]
[schubse, schubst, schubste, schubstest, schubsten, schubstet, schubsest, schubset, schubs, geschubst, schubsend]
schubsen  

schụb|sen <sw. V.; hat> [zu mhd. (md.) schuppen, 2↑ schuppen] (ugs.): (jmdn., etw.) durch plötzliches Anstoßen in eine bestimmte Richtung in Bewegung bringen; jmdm. einen Schubs geben: jmdn. ins Wasser, vom Stuhl, zur Seite s.; sie wurde unsanft ins Auto geschubst; sie drängelten und schubsten.
schubsen  

[sw. V.; hat] [zu mhd. (md.) schuppen, 2schuppen] (ugs.): (jmdn., etw.) durch plötzliches Anstoßen in eine bestimmte Richtung in Bewegung bringen; jmdm. einen Schubs geben: jmdn. ins Wasser, vom Stuhl, zur Seite s.; sie wurde unsanft ins Auto geschubst; sie drängelten und schubsten.
schubsen  

schubsen, stoßen, stupsen (umgangssprachlich)
[stoßen, stupsen]
schubsen  

v.
<V.t.; hat> leicht stoßen; jmdn. von der Treppe ~ [schieben]
['schub·sen]
[schubse, schubst, schubsen, schubste, schubstest, schubsten, schubstet, schubsest, schubset, schubs, geschubst, schubsend]