[ - Collapse All ]
schuldig  

schụl|dig <Adj.> [mhd. schuldec, ahd. sculdig]:

1.(an etw.) [die] Schuld tragend, in Bezug auf jmdn., etw. Schuld auf sich geladen habend: die -e Person; der Angeklagte ist [des Mordes] s.; sie hat sich des Betruges s. gemacht (geh.; hat einen Betrug begangen); sie ist an dem Unglück s. (schuld); sich s. fühlen, bekennen; jmdn. für s. erklären, befinden; auf s. plädieren (Rechtsspr.; die Schuldigsprechung beantragen); auf s. erkennen (Rechtsspr.; einen Schuldspruch fällen);

*jmdn. s. sprechen (jmdn. gerichtlich verurteilen).


2.a) (als materielle Gegenleistung) zu geben verpflichtet: jmdm. [noch] Geld s. sein (schulden); was bin ich Ihnen s.? (was habe ich zu bezahlen?); jmdm. Dank, Rechenschaft, eine Erklärung s. sein; den Beweis hierfür bist du mir noch s. geblieben (hast du mir noch nicht gegeben, geliefert); das ist sie sich selbst s. (ihr Ehrgefühl verlangt es von ihr);

*jmdm. nichts s. bleiben (auf jmds. Angriff mit gleicher Schärfe reagieren);

b)aus Gründen des Anstandes, der Höflichkeit geboten, gebührend, geziemend: mit dem schuldigen Respekt.

Schuldig  

Schụl|dig|keit; seine [Pflicht u.] Schuldigkeit tun
schuldig  


1. schuld, schuldtragend, verantwortlich; (geh.): in Schuld verstrickt, schuldbeladen; (bes. Rechtsspr.): haftbar.

2. a) zu geben verpflichtet.

b) angebracht, angemessen, entsprechend, gebührend, passend, zustehend; (geh.): angezeigt, geboten, geziemend; (veraltend): gebührlich.

[schuldig]
[schuldiger, schuldige, schuldiges, schuldigen, schuldigem, schuldigerer, schuldigere, schuldigeres, schuldigeren, schuldigerem, schuldigster, schuldigste, schuldigstes, schuldigsten, schuldigstem]
schuldig  

schụl|dig <Adj.> [mhd. schuldec, ahd. sculdig]:

1.(an etw.) [die] Schuld tragend, in Bezug auf jmdn., etw. Schuld auf sich geladen habend: die -e Person; der Angeklagte ist [des Mordes] s.; sie hat sich des Betruges s. gemacht (geh.; hat einen Betrug begangen); sie ist an dem Unglück s. (schuld); sich s. fühlen, bekennen; jmdn. für s. erklären, befinden; auf s. plädieren (Rechtsspr.; die Schuldigsprechung beantragen); auf s. erkennen (Rechtsspr.; einen Schuldspruch fällen);

*jmdn. s. sprechen (jmdn. gerichtlich verurteilen).


2.
a) (als materielle Gegenleistung) zu geben verpflichtet: jmdm. [noch] Geld s. sein (schulden); was bin ich Ihnen s.? (was habe ich zu bezahlen?); jmdm. Dank, Rechenschaft, eine Erklärung s. sein; den Beweis hierfür bist du mir noch s. geblieben (hast du mir noch nicht gegeben, geliefert); das ist sie sich selbst s. (ihr Ehrgefühl verlangt es von ihr);

*jmdm. nichts s. bleiben (auf jmds. Angriff mit gleicher Schärfe reagieren);

b)aus Gründen des Anstandes, der Höflichkeit geboten, gebührend, geziemend: mit dem schuldigen Respekt.

schuldig  

Adj. [mhd. schuldec, ahd. sculdig]: 1. (an etw.) [die] Schuld tragend, in Bezug auf jmdn., etw. Schuld auf sich geladen habend: die -e Person; der Angeklagte ist [des Mordes] s.; sie hat sich des Betruges s. gemacht (geh.; hat einen Betrug begangen); sie ist an dem Unglück s. (schuld); sich s. fühlen, bekennen; jmdn. für s. erklären, befinden; auf s. plädieren (Rechtsspr.; die Schuldigsprechung beantragen); auf s. erkennen (Rechtsspr.; einen Schuldspruch fällen); *jmdn. s. sprechen (jmdn. gerichtlich verurteilen). 2. a) (als materielle Gegenleistung) zu geben verpflichtet: jmdm. [noch] Geld s. sein (schulden); was bin ich Ihnen s.? (was habe ich zu bezahlen?); Ü jmdm. Dank, Rechenschaft, eine Erklärung s. sein; den Beweis hierfür bist du mir noch s. geblieben (hast du mir noch nicht gegeben, geliefert); das ist sie sich selbst s. (ihr Ehrgefühl verlangt es von ihr); *jmdm. nichts s. bleiben (auf jmds. Angriff mit gleicher Schärfe reagieren); b) aus Gründen des Anstandes, der Höflichkeit geboten, gebührend, geziemend: mit dem -en Respekt.
schuldig  

adj.
<Adj.>
1 Schuld tragend, für eine Tat verantwortlich; jmdm. etwas ~ sein jmdm. zu etwas verpflichtet sein, jmdm. etwas schulden, jmdm. etwas (bes. Geld) zurückgeben müssen;
2 er lässt es an der ~en Achtung, Rücksicht fehlen an der notwendigen A., R.; sie ist der ~e Teil von beiden
3 ;er hat sich ~ bekannt; der Schuldige soll sich bekennen; jmdm. nichts ~ bleiben jmdm. alles vergelten, schlagfertig antworten; wir fühlen uns ~ an seinem Unglück; ich werde den wahren Schuldigen herausfinden; sich einer strafbaren Handlung ~ machen; sein: ich bin ihm noch Geld, 100 Mark, die Miete ~; er ist mir noch eine Antwort auf meine Frage ~; den Beweis hierfür bist du mir ~ (geblieben); dafür bin ich ihm Dank ~; jmdm. Rechenschaft ~ sein; wer ist der Schuldige?; eines Verbrechens, des Todes ~ sein <poet.>; jmdn. einer Tat ~ sprechen jmdm. die Schuld an einer Tat geben; du brauchst den Schuldigen nicht weit zu suchen
4 ;die Geschworenen erkannten auf ~; jmdn. einer Tat für ~ erklären
['schul·dig]
[schuldiger, schuldige, schuldiges, schuldigen, schuldigem, schuldigerer, schuldigere, schuldigeres, schuldigeren, schuldigerem, schuldigster, schuldigste, schuldigstes, schuldigsten, schuldigstem]