[ - Collapse All ]
schummern  

schụm|mern <sw. V.; hat>:

1. <unpers.> (landsch.) dämmern (1 a) : es schummerte bereits.


2.(Fachspr.) auf einer Landkarte die Hänge in verschiedenen Grautönen darstellen, um eine plastische Wirkung zu erreichen: hügeliges Gelände auf einer Wanderkarte s.; eine geschummerte Karte.
schummern  

schụm|mern (landsch. für dämmern; fachspr. für [Landkarte] schattieren); ich schummere; landsch. für in der Dämmerung)
schummern  

schụm|mern <sw. V.; hat>:

1. <unpers.> (landsch.)
dämmern (1 a): es schummerte bereits.


2.(Fachspr.) auf einer Landkarte die Hänge in verschiedenen Grautönen darstellen, um eine plastische Wirkung zu erreichen: hügeliges Gelände auf einer Wanderkarte s.; eine geschummerte Karte.
schummern  

[sw. V.; hat]: 1. [unpers.] (landsch.) dämmern (1 a): es schummerte bereits. 2. (Fachspr.) auf einer Landkarte die Hänge in verschiedenen Grautönen darstellen, um eine plastische Wirkung zu erreichen: hügeliges Gelände auf einer Wanderkarte s.; eine geschummerte Karte.
schummern  

<V.; hat>
1 <V.i.; norddt.> dämmern; im Schummern in der Dämmerung;
2 <V.t.> schattieren (Landkarte)
['schum·mern]