[ - Collapse All ]
schund  

Schụnd, der; -[e]s [zu ↑ schinden (4) , urspr. = Unrat, Kot, eigtl. = Abfall beim Schinden] (abwertend):

1. etw. künstlerisch Wertloses, Minderwertiges (bes. jugendgefährdende Literatur): was liest du da wieder für einen S.?;

*S. und Schmutz.


2.(ugs.) wertloses, unbrauchbares Zeug, minderwertige Ware: kauf doch nicht so einen [billigen] S.!
schụnd: ↑ schinden .
Schund  

Schụnd, der; -[e]s (Wertloses, Minderwertiges)
Schund  


1. Geschmacklosigkeit, Kitsch, Schundliteratur, Trash; (meist spött.): Edelkitsch.

2. Schrott (2).

[Schund]
[Schundes, Schunds, Schunde, Schunden]
schund  

Schụnd, der; -[e]s [zu ↑ schinden (4), urspr. = Unrat, Kot, eigtl. = Abfall beim Schinden] (abwertend):

1. etw. künstlerisch Wertloses, Minderwertiges (bes. jugendgefährdende Literatur): was liest du da wieder für einen S.?;

*S. und Schmutz.


2.(ugs.) wertloses, unbrauchbares Zeug, minderwertige Ware: kauf doch nicht so einen [billigen] S.!
schụnd: ↑ schinden.
schund  

n.
<m.; -(e)>s; unz.; abwertend wertloses Zeug, Plunder, Abfall, Ausschussware; <kurz für> Schundliteratur; Schmutz und ~ bekämpfen; ~ lesen [frühnhd., „Unrat, Kot, Abfall beim Schinden“; seit 18. Jh. „Trödelware; schlechte Literatur“; schinden]
[Schund]
[Schundes, Schunds, Schunde, Schunden]n.
schinden
[schund]
[schundes, schunds, schunde, schunden]