[ - Collapse All ]
schurren  

schụr|ren <sw. V.> [mniederd. schurren, Nebenf. von ↑ scharren ] (landsch.):

1.a) ein scharrendes o. ä. Geräusch hervorrufen, verursachen <hat>: die Takelage schurrte;

b)sich mit einem schurrenden (1 a) Geräusch irgendwohin bewegen <ist>.



2. scharren (1 a) <hat>.
schurren  

schụr|ren (landsch. für mit knirschendem Geräusch über den Boden gleiten, scharren)
schurren  

schụr|ren <sw. V.> [mniederd. schurren, Nebenf. von ↑ scharren] (landsch.):

1.
a) ein scharrendes o. ä. Geräusch hervorrufen, verursachen <hat>: die Takelage schurrte;

b)sich mit einem schurrenden (1 a) Geräusch irgendwohin bewegen <ist>.



2. scharren (1 a) <hat>.
schurren  

[sw. V.] [mniederd. schurren, Nebenf. von scharren] (landsch.): 1. a) ein scharrendes o.ä. Geräusch hervorrufen, verursachen [hat]: die Takelage schurrte; b) sich mit einem schurrenden (1 a) Geräusch irgendwohin bewegen [ist]. 2. scharren (1 a) [hat].
schurren  

<V.i.; ist; regional> gleiten, rutschen (bes. von Geröll od. von Gegenständen, die über Geröll gleiten) [<mnddt. schurren; Intensivum zu mhd. scherren <ahd. scerran „abkratzen, schaben“; scharren]
['schur·ren]