[ - Collapse All ]
Schute  

Schu|te, die; -, -n [1: (m)niederd. schūte, zu ↑ schießen (vgl. 1Schoß ), wohl nach dem weit ausladenden Vordersteven; 2: nach der weiten Form]:

1.zum Transport bes. von Schüttgut benutztes offenes Wasserfahrzeug (ohne Eigenantrieb): eine mit Sand beladene S.


2.breitrandiger, haubenartiger Frauenhut, dessen Krempe das Gesicht umrahmt.
Schute  

Schu|te, die; -, -n (flaches, offenes Wasserfahrzeug; haubenartiger Frauenhut)
Schute  

Schu|te, die; -, -n [1: (m)niederd. schūte, zu ↑ schießen (vgl. 1Schoß), wohl nach dem weit ausladenden Vordersteven; 2: nach der weiten Form]:

1.zum Transport bes. von Schüttgut benutztes offenes Wasserfahrzeug (ohne Eigenantrieb): eine mit Sand beladene S.


2.breitrandiger, haubenartiger Frauenhut, dessen Krempe das Gesicht umrahmt.
Schute  

n.
<f. 19> flaches, offenes Wasserfahrzeug ohne Takelwerk; Frauenhut mit halbseitig gewölbtem Rand [<mnddt. schute, ndrl. schuit „spitz gebauter Schnellsegler“ <germ. *skution „Schiff mit weit ausladendem Vordersteven“; schießen]
['Schu·te]
[Schuten]