[ - Collapse All ]
Schutz  

Schụtz, der; -es, -e <Pl. selten, bes. schweiz.> [mhd. schuz, urspr. = (Stau)damm, Wehr; Umdämmung, Aufstauung des Wassers, zu 1↑ schützen ]:

1.<o. Pl.> etw., was eine Gefährdung abhält od. einen Schaden abwehrt: die Hütte war als S. gegen, vor Unwetter errichtet worden; warme Kleider sind der beste S. gegen Kälte; Abhärtung ist ein guter S. gegen Erkältungen; das Dach bot [wenig] S. vor dem Gewitter, gegen das Gewitter; durch den Raubbau am Wald verlor die Insel ihren natürlichen S.; unter einem Baum S. suchen, finden; bei jmdm. S. [vor Verfolgung] suchen; ein S. suchender Flüchtling; den S. (die Sicherung u. Bewahrung) der Grundrechte erklärte man zur ersten Aufgabe des Staates; die Verbrecher entkamen unter dem/im S. der Dunkelheit; sich in/unter jmds. S. begeben; jmd., etw. steht unter jmds. S.; der Flüchtling stellte sich unter polizeilichen S., unter den S. der Polizei; ohne männlichen S. (ohne männliche Begleitung) wollte sie nicht nach Hause gehen; die Veranstaltung stand unter dem S. (der Schirmherrschaft) des Bürgermeisters; ein wirksames Mittel zum S. gegen/vor Ansteckung; Maßnahmen zum S. der Bevölkerung vor Verbrechern; er wurde unter polizeilichem S. (unter polizeilicher Aufsicht, Bewachung) abgeführt; (veraltet geh. in bestimmten Wortpaaren:) jmdm. S. und Schirm gewähren; zum S. der Augen eine Sonnenbrille tragen; er hat drei Leibwächter zu seinem [persönlichen] S.;

*jmdn. [vor jmdm., gegen jmdn.] in S. nehmen (jmdn. gegen [jmds.] Angriffe, Kritik o. Ä. verteidigen).


2. (bes. Technik Jargon) Vorrichtung, die zum Schutz gegen etw. konstruiert ist: an einer Kreissäge einen S. anbringen.
Schutz  

Schụtz, der; -es, Plur. (Technik:) -e; zu Schutz und Trutz
Schutz  


1. Abschirmung, Behütetheit, Behütung, Beistand, Betreuung, Bewachung, Bewahrung, Erhaltung, Fürsorge, Fürsorglichkeit, Fürsprache, Geborgenheit, Gewahrsam, Gönnerschaft, Hilfe, Immunität, Konservierung, Pflege, Protektion, Schonung, Sicherheit, Sorge, Unterhaltung, Unterstützung, Verteidigung, Wahrung; (geh.): [Ob]hut; (geh. veraltet): Schutz und Schirm; (Amtsspr., bes. schweiz.): Unterschutzstellung; (Forstw., Jagdw.): Hege; (bes. Milit.): Deckung.

2. Abdeckung, Abschirmung, Bedeckung, Bezug, Blende, Dach, Decke, deckende Schicht, Hülle, Mantel, Schutzschicht, Schutzvorrichtung, Überdach, Überdecke, Überzug.

[Schutz]
[Schutzes, Schutze, Schutzen]
Schutz  

Schụtz, der; -es, -e <Pl. selten, bes. schweiz.> [mhd. schuz, urspr. = (Stau)damm, Wehr; Umdämmung, Aufstauung des Wassers, zu 1↑ schützen]:

1.<o. Pl.> etw., was eine Gefährdung abhält od. einen Schaden abwehrt: die Hütte war als S. gegen, vor Unwetter errichtet worden; warme Kleider sind der beste S. gegen Kälte; Abhärtung ist ein guter S. gegen Erkältungen; das Dach bot [wenig] S. vor dem Gewitter, gegen das Gewitter; durch den Raubbau am Wald verlor die Insel ihren natürlichen S.; unter einem Baum S. suchen, finden; bei jmdm. S. [vor Verfolgung] suchen; ein S. suchender Flüchtling; den S. (die Sicherung u. Bewahrung) der Grundrechte erklärte man zur ersten Aufgabe des Staates; die Verbrecher entkamen unter dem/im S. der Dunkelheit; sich in/unter jmds. S. begeben; jmd., etw. steht unter jmds. S.; der Flüchtling stellte sich unter polizeilichen S., unter den S. der Polizei; ohne männlichen S. (ohne männliche Begleitung) wollte sie nicht nach Hause gehen; die Veranstaltung stand unter dem S. (der Schirmherrschaft) des Bürgermeisters; ein wirksames Mittel zum S. gegen/vor Ansteckung; Maßnahmen zum S. der Bevölkerung vor Verbrechern; er wurde unter polizeilichem S. (unter polizeilicher Aufsicht, Bewachung) abgeführt; (veraltet geh. in bestimmten Wortpaaren:) jmdm. S. und Schirm gewähren; zum S. der Augen eine Sonnenbrille tragen; er hat drei Leibwächter zu seinem [persönlichen] S.;

*jmdn. [vor jmdm., gegen jmdn.] in S. nehmen (jmdn. gegen [jmds.] Angriffe, Kritik o. Ä. verteidigen).


2. (bes. Technik Jargon) Vorrichtung, die zum Schutz gegen etw. konstruiert ist: an einer Kreissäge einen S. anbringen.
Schutz  

Schutz, Sicherheit
[Sicherheit]
Schutz  

n.
<m. 1; Pl. nur Tech.>
1 <i.w.S.> Unterstützung der Sicherheit, Abwehr von etwas Unangenehmem, Hilfe bei etwas Bedrohlichem; <i.e.S.> Abwehr, Verteidigung (Militär~); Bewachung (Geleit~); Zuflucht, Bedeckung vor Unwetter; Bürgschaft, Fürsprache, Gönnerschaft; Patronat; Vorbeugung, vorbeugende Maßnahme
2 ;den ~ des Gesetzes genießen; jmdm ~ und Schirm gewähren <poet.; verstärkend> zu ~ und Trutz zusammenstehen
3 ;~ bieten, gewähren, finden, suchen, verleihen
4 ;bei jmdm. ~ suchen; ~ gegen Regen; sie entkamen im ~ der Dunkelheit; sich in jmds. ~ begeben; jmdn. in seinen ~ nehmen in seine Obhut; jmdn. in ~ nehmen gegen Beschuldigungen od. Vorwürfe verteidigen; er steht unter meinem ~; unter dem ~ des Gesetzes stehen; ~ vor Ansteckung; ein Patent gewährt ~ vor Nachahmungen; Gesetz zum ~ der Kinder [schützen]
[Schutz]
[Schutzes, Schutze, Schutzen]