[ - Collapse All ]
Schutzbefohlene  

Schụtz|be|foh|le|ne, der u. die <Dekl. ↑ Abgeordnete > (Rechtsspr., sonst veraltend, geh.): jmds. Schutz, Obhut Anvertraute, Anvertrauter; Schützling.
Schutzbefohlene  

Schụtz|be|foh|le|ne, der und die; -n, -n
Schutzbefohlene  

Schụtz|be|foh|le|ne, der u. die <Dekl. ↑ Abgeordnete> (Rechtsspr., sonst veraltend, geh.): jmds. Schutz, Obhut Anvertraute, Anvertrauter; Schützling.
Schutzbefohlene  

n.
<f. 30 (m. 29)> jmd., der dem Schutz eines anderen anbefohlen ist, Schützling
['Schutz·be·foh·le·ne(r)]
[Schutzbefohlenen]