[ - Collapse All ]
schwänzen  

schwạ̈n|zen <sw. V.; hat> [im 18. Jh. in die Studentenspr. übernommen (im Sinne von »bummeln, eine Vorlesung versäumen« = aus gaunerspr. schwentzen = herumschlendern; zieren < mhd. swenzen="(hin" u. her) schwenken, Intensivbildung zu: swenken, ↑ schwenken ] (ugs.): an etw. planmäßig Stattfindendem, bes. am Unterricht o. Ä. nicht teilnehmen; dem Unterricht o. Ä. fernbleiben, weil man gerade keine Lust dazu hat: die Schule, eine [Unterrichts]stunde, Biologie, eine Klassenarbeit, eine Vorlesung, den Dienst s.; <auch o. Akk.-Obj.:> er hat neulich wieder geschwänzt.
schwänzen  

schwạ̈n|zen (ugs. für [am Schulunterricht o._Ä.] nicht teilnehmen); du schwänzt
schwänzen  

abwesend sein, ausbleiben, der Arbeit fernbleiben, der Schule/dem Unterricht fernbleiben, fehlen, nicht erscheinen, nicht hingehen, nicht kommen, nicht teilnehmen; (ugs.): blaumachen, wegbleiben; (ugs. scherzh.): krankfeiern; (iron.): durch Abwesenheit glänzen; (veraltet): absent sein.
[schwänzen]
[Schwaenzen]
schwänzen  

schwạ̈n|zen <sw. V.; hat> [im 18. Jh. in die Studentenspr. übernommen (im Sinne von »bummeln, eine Vorlesung versäumen« = aus gaunerspr. schwentzen = herumschlendern; zieren < mhd. swenzen="(hin" u. her) schwenken, Intensivbildung zu: swenken, ↑ schwenken] (ugs.): an etw. planmäßig Stattfindendem, bes. am Unterricht o. Ä. nicht teilnehmen; dem Unterricht o. Ä. fernbleiben, weil man gerade keine Lust dazu hat: die Schule, eine [Unterrichts]stunde, Biologie, eine Klassenarbeit, eine Vorlesung, den Dienst s.; <auch o. Akk.-Obj.:> er hat neulich wieder geschwänzt.
schwänzen  

[sw. V.; hat] [im 18.Jh. in die Studentenspr. übernommen (im Sinne von ?bummeln, eine Vorlesung versäumen?= aus gaunerspr. schwentzen= herumschlendern; zieren [ mhd. swenzen= (hin u. her) schwenken, Intensivbildung zu: swenken, schwenken] (ugs.): an etw. planmäßig Stattfindendem, bes. am Unterricht o.Ä. nicht teilnehmen; dem Unterricht o.Ä. fernbleiben, weil man gerade keine Lust dazu hat: die Schule, eine [Unterrichts]stunde, Biologie, eine Klassenarbeit, eine Vorlesung, den Dienst s.; [auch o. Akk.-Obj.:] er hat neulich wieder geschwänzt.
schwänzen  

n.
<V.t.; hat> mit einem Schwanz versehen (Noten); <umg.> absichtlich versäumen; die Schule, eine Unterrichtsstunde, eine Vorlesung ~ <umg.> [<mhd. swenzen „schwenken; putzen, zieren“ und rotw. schwentzen „herumschlendern“]
['schwän·zen]