[ - Collapse All ]
schwafeln  

schwa|feln <sw. V.; hat> [H. u.] (ugs. abwertend): sich [ohne genaue Sachkenntnis] wortreich über etw. äußern; unsinnig, töricht daherreden: was schwafelt er denn da wieder?
schwafeln  

schwadronieren.
[schwafeln]
[schwafle, schwafele, schwafelst, schwafelt, schwafelte, schwafeltest, schwafelten, schwafeltet, geschwafelt, schwafelnd]
schwafeln  

schwa|feln <sw. V.; hat> [H. u.] (ugs. abwertend): sich [ohne genaue Sachkenntnis] wortreich über etw. äußern; unsinnig, töricht daherreden: was schwafelt er denn da wieder?
schwafeln  

[sw. V.; hat] [H. u.] (ugs. abwertend): sich [ohne genaue Sachkenntnis] wortreich über etw. äußern; unsinnig, töricht daherreden: was schwafelt er denn da wieder?
schwafeln  

v.
<V.i.; hat; umg.> töricht daherreden [<schwawweln, schwaweln; Herkunft unsicher; schwabbeln, schwappen]
['schwa·feln]
[schwafle, schwafele, schwafelst, schwafelt, schwafeln, schwafelte, schwafeltest, schwafelten, schwafeltet, geschwafelt, schwafelnd]