[ - Collapse All ]
schwefeln  

schwe|feln <sw. V.; hat> [15. Jh.]:

1.a)(Lebensmittel) mit gasförmigem od. in Wasser gelöstem Schwefeldioxid haltbar machen: Rosinen s.; geschwefelter Wein;

b)(Weinfässer o. Ä.) durch Verbrennen von Schwefel sterilisieren;

c)(Textilien) mit Schwefeldioxid bleichen.



2. (Obst-, Weinbau) in Wasser gelösten, fein verteilten Schwefel auf Obstbäume od. Weinstöcke spritzen: Reben gegen Mehltau s.
schwefeln  

schwe|feln <sw. V.; hat> [15. Jh.]:

1.
a)(Lebensmittel) mit gasförmigem od. in Wasser gelöstem Schwefeldioxid haltbar machen: Rosinen s.; geschwefelter Wein;

b)(Weinfässer o. Ä.) durch Verbrennen von Schwefel sterilisieren;

c)(Textilien) mit Schwefeldioxid bleichen.



2. (Obst-, Weinbau) in Wasser gelösten, fein verteilten Schwefel auf Obstbäume od. Weinstöcke spritzen: Reben gegen Mehltau s.
schwefeln  

v.
<V.t.; hat> mit Schwefel behandeln (bes. zum Desinfizieren, zur Schädlingsbekämpfung); mit Schwefeldioxid behandeln (zum Haltbarmachen); Wein, Früchte ~
['schwe·feln]
[schwefle, schwefele, schwefelst, schwefelt, schwefeln, schwefelte, schwefeltest, schwefelten, schwefeltet, geschwefelt, schwefelnd]