[ - Collapse All ]
Schweiß  

Schweiß, der; -es, (Med.:) -e [mhd., ahd. sveiʒ]:

1.wässrige, salzige Absonderung der Schweißdrüsen, die bes. bei körperlicher Anstrengung u. bei großer Hitze aus den Poren der Haut austritt: der S. bricht jmdm. aus, läuft, rinnt jmdm. [in Strömen] übers Gesicht; der kalte S. stand ihr [in dicken Tropfen] auf der Stirn; sich den S. abwischen; nach S. riechen; in S. gebadet sein (heftig, am ganzen Körper schwitzen); die Arbeit hat ihn viel S. gekostet (geh.; war sehr mühevoll);

*im -e seines Angesichts (unter großer Anstrengung, mit viel Mühe; nach 1. Mos. 3, 19).


2.(Jägerspr.) aus dem Körper ausgetretenes Blut (von Wild u. vom Jagdhund).
Schweiß  

Schweiß, der; -es, -e (Jägerspr. auch für Blut des Wildes)
Schweiß  

Absonderung, Ausdunstung, Ausschwitzung; Hautausdünstung; (bildungsspr.): Transpiration; (ugs.): Brühe, Suppe, Wasser.
[Schweiß]
[Schweiße, Schweißen, Schweiss]
Schweiß  

Schweiß, der; -es, (Med.:) -e [mhd., ahd. sveiʒ]:

1.wässrige, salzige Absonderung der Schweißdrüsen, die bes. bei körperlicher Anstrengung u. bei großer Hitze aus den Poren der Haut austritt: der S. bricht jmdm. aus, läuft, rinnt jmdm. [in Strömen] übers Gesicht; der kalte S. stand ihr [in dicken Tropfen] auf der Stirn; sich den S. abwischen; nach S. riechen; in S. gebadet sein (heftig, am ganzen Körper schwitzen); die Arbeit hat ihn viel S. gekostet (geh.; war sehr mühevoll);

*im -e seines Angesichts (unter großer Anstrengung, mit viel Mühe; nach 1. Mos. 3, 19).


2.(Jägerspr.) aus dem Körper ausgetretenes Blut (von Wild u. vom Jagdhund).
Schweiß  

n.
<m. 1; unz.>
1 wasserklare Absonderung der Schweißdrüsen der Haut; <Sinnbild für> Mühe, schwere Arbeit; <Jägerspr.> Blut des Wildes
2 die Früchte seines ~es <poet.> der Ertrag seiner Arbeit;
3 ;der ~ bricht ihm aus allen Poren; das hat mich viel ~ gekostet <fig.> der ~ lief, rann, rieselte ihm (in Strömen) übers Gesicht; sich den ~ trocknen, von der Stirn wischen
4 ;kalter ~ stand ihm vor Angst auf der Stirn
5 ich bin in ~ gebadet durchnässt von Schweiß; im ~e seines Angesichts sein Geld verdienen (nach 1. Buch Mose 3,19) mit großer körperl. Anstrengung; der Boden ist mit dem ~ mehrerer Generationen gedüngt <poet.> [<mhd., ahd. sweiz „Schweiß, Blut“ <idg. *sueid-, *suoid- „Schweiߓ]
[Schweiß]
[Schweiße, Schweißen]