[ - Collapse All ]
schwermütig  

schwer||tig [mhd. swærmüetec] <Adj.>: an Schwermut leidend, zu Schwermut neigend; Schwermut ausdrückend, von Schwermut geprägt: ein -er Mensch; nach dem Tod ihres Kindes ist sie s. geworden.
schwermütig  

schwer|mü|tig
schwermütig  

bedrückt, bekümmert, betrübt, depressiv, deprimiert, freudlos, gebrochen, gedrückt, melancholisch, mutlos, niedergedrückt, niedergeschlagen, traurig, trübe, trübselig, trübsinnig, unglücklich, untröstlich, verzweifelt, wehmütig; (geh.): elegisch, verzagt; (bildungsspr.): trist; (ugs.): down, geknickt; (bildungsspr. abwertend): defätistisch; (veraltend): hintersinnig, tiefsinnig; (Med., Psych.): gemütskrank.
[schwermütig]
[schwermütiger, schwermütige, schwermütiges, schwermütigen, schwermütigem, schwermütigerer, schwermütigere, schwermütigeres, schwermütigeren, schwermütigerem, schwermütigster, schwermütigste, schwermütigstes, schwermütigsten, schwermütigstem, schwermuetig]
schwermütig  

schwer||tig [mhd. swærmüetec] <Adj.>: an Schwermut leidend, zu Schwermut neigend; Schwermut ausdrückend, von Schwermut geprägt: ein -er Mensch; nach dem Tod ihres Kindes ist sie s. geworden.
schwermütig  

Adj. [mhd. sw?rmüetec]: an Schwermut leidend, zu Schwermut neigend; Schwermut ausdrückend, von Schwermut geprägt: ein -er Mensch; nach dem Tod ihres Kindes ist sie s. geworden.
schwermütig  

adj.
<Adj.> an Schwermut leidend; anhaltend tief niedergeschlagen; er wirkt in letzter Zeit ziemlich ~
['schwer·mü·tig]
[schwermütiger, schwermütige, schwermütiges, schwermütigen, schwermütigem, schwermütigerer, schwermütigere, schwermütigeres, schwermütigeren, schwermütigerem, schwermütigster, schwermütigste, schwermütigstes, schwermütigsten, schwermütigstem]