[ - Collapse All ]
schwiemeln  

schwie|meln <sw. V.; hat> (salopp):

1. (nordd.) taumeln, schwindlig sein.


2.(md.) liederlich leben, sich herumtreiben; zechen.
schwiemeln  

schwie|meln (landsch. für taumeln; bummeln, leichtsinnig leben); ich schwiem[e]le
schwiemeln  

schwie|meln <sw. V.; hat> (salopp):

1. (nordd.) taumeln, schwindlig sein.


2.(md.) liederlich leben, sich herumtreiben; zechen.
schwiemeln  

[sw. V.; hat] (salopp): 1. (nordd.) taumeln, schwindlig sein. 2. (md.) liederlich leben, sich herumtreiben; zechen.
schwiemeln  

v.
<V.i.; hat; nddt. u. mdt.> leichtsinnig leben, bummeln; viel zechen; taumeln, schwindlig sein [Schwiemel]
['schwie·meln]
[schwiemele, schwiemelst, schwiemelt, schwiemeln, schwiemelte, schwiemeltest, schwiemelten, schwiemeltet, geschwiemelt, schwiemelnd]