[ - Collapse All ]
Sedisvakanz  

Se|dis|va|kạnz die; -, -en <lat.-mlat.>: Zeitraum, während dessen das Amt des Papstes od. eines Bischofs unbesetzt ist
Sedisvakanz  

Se|dis|va|kạnz, die; -, -en [zu lat. sedis (Gen. von: sedes = Stuhl) u. ↑ Vakanz ] (kath. Kirche): Zeitraum, während dessen das Amt des Papstes od. eines Bischofs unbesetzt ist.
Sedisvakanz  

Se|dis|va|kạnz, die; -, -en <lat.> (Zeitraum, während dessen das Amt des Papstes od. eines Bischofs unbesetzt ist)
Sedisvakanz  

Se|dis|va|kạnz, die; -, -en [zu lat. sedis (Gen. von: sedes = Stuhl) u. ↑ Vakanz] (kath. Kirche): Zeitraum, während dessen das Amt des Papstes od. eines Bischofs unbesetzt ist.
Sedisvakanz  

n.
<[-va-] f. 20> Zeitraum, währenddessen der päpstliche od. ein bischöfliche Stuhl nicht besetzt ist [<lat. sedes „Sitz“ + vacare „leer sein“]
[Se·dis·va'kanz]
[Sedisvakanzen]