[ - Collapse All ]
Seersucker  

Seer|su|cker ['sɪəsʌkə] der; -s <Hindi-engl.>: Baumwollgewebe mit Kreppeffekt
Seersucker  

Seer|su|cker ['si:ɐ̯sakɐ], der; -s [engl. seersucker < Hindi śīrśạkar < pers. šīr wa šakar="Milch" u. Zucker]: Baumwoll[misch]gewebe mit Kreppeffekt, der durch unterschiedliche Kettspannung u. Mischung von stark u. wenig schrumpfenden Garnen erzielt wird.
Seersucker  

Seer|su|cker ['si:ɐ̯sakɐ], der; -s <Hindi-engl.> (kreppähnliches Baumwollgewebe)
Seersucker  

Seer|su|cker ['si:ɐ̯sakɐ], der; -s [engl. seersucker < Hindi śīrśạkar < pers. šīr wa šakar="Milch" u. Zucker]: Baumwoll[misch]gewebe mit Kreppeffekt, der durch unterschiedliche Kettspannung u. Mischung von stark u. wenig schrumpfenden Garnen erzielt wird.
Seersucker  

['], der; -s [engl. seersucker [ Hindi sirsakar [ pers. sir wa sakar= Milch u. Zucker]: Baumwoll[misch]gewebe mit Kreppeffekt, der durch unterschiedliche Kettspannung u. Mischung von stark u. wenig schrumpfenden Garnen erzielt wird.
Seersucker  

<-k·k-> Seer·su·cker < ['siə(r)sʌkə(r)] m. 3; Textilw.> leichter Leinenstoff aus abwechselnd flachen u. gekräuselten Bereichen, wird bes. für Tafel-, Küchen- u. Bettwäsche verwendet [engl., „Krepp“]
[Seer·sucker]