[ - Collapse All ]
segeln  

se|geln <sw. V.> [mhd. sigelen, mniederd. sēgelen, seilen]:

1.<ist> a)mithilfe eines Segels (u. der Kraft des Windes) fahren, sich fort-, vorwärtsbewegen: das Schiff segelt morgen nach London; das Schiff segelt vor dem, hart am Wind, gegen den Wind; der Schoner segelte unter englischer Flagge;

b)sich mit auffälligem Gehabe irgendwohin begeben: sie kam um die Ecke gesegelt.



2.a)mit einem Segelschiff, -boot usw. fahren <ist/hat>: s. lernen, gehen; wir sind stundenlang gesegelt;

b)<s. + sich; unpers.> sich unter bestimmten Umständen in bestimmter Weise segeln (2 a) lassen <hat>: bei Sturm segelt es sich schlecht.



3.<hat> a)ein Segelschiff, -boot usw. steuern: eine Jolle s.;

b)<s. + sich> beim Segeln bestimmte Eigenschaften haben: die Jacht segelt sich gut.



4.<hat/ist> a)segelnd zurücklegen, bewältigen: er ist/(seltener:) hat die Strecke in drei Stunden gesegelt; 7 Knoten s.;

b)segelnd ausführen, durchführen: einen anderen Kurs s.; eine Regatta s. (sich an einer Segelregatta beteiligen);

c)segelnd, als Segler in einem Wettkampf erzielen: einen neuen Rekord s.



5.(selten) mit einem Segelboot, -schiff usw. befördern, an einen bestimmten Ort transportieren <hat>: die nach England gesegelte Teeernte.


6.<ist> a)schweben; gleitend fliegen: über uns segelte ein Adler;

b)(ugs.) mit Schwung fliegen (11) : das Auto segelte aus der Kurve;

c)(salopp) fliegen, (12), [hin]fallen, stürzen: auf den Boden s.;

d)(salopp) fliegen (13) : von der Schule s.;

e)(salopp) eine Prüfung nicht bestehen: durchs Abi s.

segeln  


1. mit einem Segelboot/Segelschiff fahren; (nordd.): seilen.

2. flattern, fliegen, gleiten, schweben, schwirren.

[segeln]
[Segelns, segle, segele, segelst, segelt, segelte, segeltest, segelten, segeltet, gesegelt, segelnd]
segeln  

se|geln <sw. V.> [mhd. sigelen, mniederd. sēgelen, seilen]:

1.<ist>
a)mithilfe eines Segels (u. der Kraft des Windes) fahren, sich fort-, vorwärtsbewegen: das Schiff segelt morgen nach London; das Schiff segelt vor dem, hart am Wind, gegen den Wind; der Schoner segelte unter englischer Flagge;

b)sich mit auffälligem Gehabe irgendwohin begeben: sie kam um die Ecke gesegelt.



2.
a)mit einem Segelschiff, -boot usw. fahren <ist/hat>: s. lernen, gehen; wir sind stundenlang gesegelt;

b)<s. + sich; unpers.> sich unter bestimmten Umständen in bestimmter Weise segeln (2 a) lassen <hat>: bei Sturm segelt es sich schlecht.



3.<hat>
a)ein Segelschiff, -boot usw. steuern: eine Jolle s.;

b)<s. + sich> beim Segeln bestimmte Eigenschaften haben: die Jacht segelt sich gut.



4.<hat/ist>
a)segelnd zurücklegen, bewältigen: er ist/(seltener:) hat die Strecke in drei Stunden gesegelt; 7 Knoten s.;

b)segelnd ausführen, durchführen: einen anderen Kurs s.; eine Regatta s. (sich an einer Segelregatta beteiligen);

c)segelnd, als Segler in einem Wettkampf erzielen: einen neuen Rekord s.



5.(selten) mit einem Segelboot, -schiff usw. befördern, an einen bestimmten Ort transportieren <hat>: die nach England gesegelte Teeernte.


6.<ist>
a)schweben; gleitend fliegen: über uns segelte ein Adler;

b)(ugs.) mit Schwung fliegen (11): das Auto segelte aus der Kurve;

c)(salopp) fliegen, (12)[hin]fallen, stürzen: auf den Boden s.;

d)(salopp) fliegen (13): von der Schule s.;

e)(salopp) eine Prüfung nicht bestehen: durchs Abi s.

segeln  

[sw. V.] [mhd. sigelen, mniederd. segelen, seilen]: 1. [ist] a) mithilfe eines Segels (u. der Kraft des Windes) fahren, sich fort-, vorwärts bewegen: das Schiff segelt morgen nach London; das Schiff segelt vor dem, hart am Wind, gegen den Wind; der Schoner segelte unter englischer Flagge; b) sich mit auffälligem Gehabe irgendwohin begeben: sie kam um die Ecke gesegelt. 2. a) mit einem Segelschiff, -boot usw. fahren [ist/hat]: s. lernen, gehen; wir sind stundenlang gesegelt; b) [s. + sich; unpers.] sich unter bestimmten Umständen in bestimmter Weise segeln (2 a) lassen [hat]: bei Sturm segelt es sich schlecht. 3. [hat] a) ein Segelschiff, -boot usw. steuern: eine Jolle s.; b) [s. + sich] beim Segeln bestimmte Eigenschaften haben: die Jacht segelt sich gut. 4. [hat/ist] a) segelnd zurücklegen, bewältigen: 7Knoten s.; er ist/(seltener:) hat die Strecke in drei Stunden gesegelt; b) segelnd ausführen, durchführen: einen anderen Kurs s.; eine Regatta s. (sich an einer Segelregatta beteiligen); c) segelnd, als Segler in einem Wettkampf erzielen: einen neuen Rekord s. 5. (selten) mit einem Segelboot, -schiff usw. befördern, an einen bestimmten Ort transportieren [hat]: die nach England gesegelte Teeernte. 6. [ist] a) schweben; gleitend fliegen: über uns segelte ein Adler; b) (ugs.) mit Schwung fliegen (11): das Auto segelte aus der Kurve; c) (salopp) fliegen (12), [hin]fallen, stürzen: auf den Boden s.; d) (salopp) fliegen (13): von der Schule s.; e) (salopp) eine Prüfung nicht bestehen: durchs Abi s.
segeln  

n.
<V.i.; hat; fig. u. bei Vorwärtsbewegung: ist> mit einem Segelboot fahren; sich mithilfe des Windes auf dem Wasser od. durch die Luft fortbewegen; <fig.; umg.> schnell, mit fliegenden Röcken, gewichtig gehen; fallen, stürzen; durch die Abschlussprüfung ~ <fig.; umg.> die A. nicht bestehen, durchfallen; übers Meer ~; um die Ecke ~ <fig.; umg.> [Segel]
['se·geln]
[segelns, segle, segele, segelst, segelt, segeln, segelte, segeltest, segelten, segeltet, gesegelt, segelnd]