[ - Collapse All ]
seinerzeit  

sei|ner|zeit <Adv.>:

1. zu jener Zeit; damals: s. hatten wir alle nichts zu essen.


2.(österr. veraltend) zu seiner, gegebener Zeit: wir werden s. darüber noch einmal verhandeln.
seinerzeit  

sei|ner|zeit (damals, dann; Abk. s. Z.)
seinerzeit  

anno dazumal, damals, ehemals, einmal, früher, in früheren Zeiten, in jenen Tagen, in jener Zeit, vormals, zu jener Zeit; (geh.): ehedem, einst; (dichter.): vor langen Zeiten, vorzeiten; (ugs. scherzh.): anno dunnemals, anno Tobak; (landsch., sonst veraltet): dunnemals; (veraltend): derzeit, vordem; (veraltend, oft scherzh. altertümelnd): dazumal; (geh. veraltend): einstmals; (veraltet): vor alters; (veraltet od. altertümelnd): weiland; (geh. veraltet): einstens.
[seinerzeit]
seinerzeit  

sei|ner|zeit <Adv.>:

1. zu jener Zeit; damals: s. hatten wir alle nichts zu essen.


2.(österr. veraltend) zu seiner, gegebener Zeit: wir werden s. darüber noch einmal verhandeln.
seinerzeit  

Adv.: 1. zu jener Zeit; damals: s. hatten wir alle nichts zu essen. 2. (österr. veraltend) zu seiner, gegebener Zeit: wir werden s. darüber noch einmal verhandeln.
seinerzeit  

adv.
<Adv.; Abk.; s.Z. (nach der früheren Schreibung: seiner Zeit)> damals; ~ gehörte das Geschäft meinem Vater
['sei·ner·zeit]