[ - Collapse All ]
seligsprechen  

se|lig|spre|chen <st. V.; hat> (kath. Kirche): jmdn. durch päpstlichen Akt in den Stand begrenzter lokaler Verehrungswürdigkeit erheben: der Papst hat sie seliggesprochen.
seligsprechen  

se|lig|spre|chen (kath. Kirche); der Mönch wurde vom Papst seliggesprochen
seligsprechen  

se|lig|spre|chen <st. V.; hat> (kath. Kirche): jmdn. durch päpstlichen Akt in den Stand begrenzter lokaler Verehrungswürdigkeit erheben: der Papst hat sie seliggesprochen.
seligsprechen  

n.
'se·ligspre·chen <V.t. 246; hat; kath. Kirche> verstorbene Gläubige ~ nach Prüfung ihres Lebenswandels u. Nachweis mindestens zweier Wunder feierlich für selig erklären u. ihnen damit eine (lokale) Verehrung zugestehen; Sy beatifizieren; → a. heiligsprechen;
['se·lig|spre·chen,]
[seligsprechens]