[ - Collapse All ]
sensibilisieren  

sen|si|bi|li|sie|ren:

1.empfindlich, sensibel (1) machen (für die Aufnahme von Reizen u. Eindrücken).


2.(von Filmen) mithilfe von Sensibilisatoren lichtempfindlich machen.


3.(Med.) den Organismus gegen bestimmte Antigene empfindlich machen, die Bildung von Antikörpern bewirken
sensibilisieren  

sen|si|bi|li|sie|ren <sw. V.; hat>:

1. (bildungsspr.) sensibel, (1), empfindlich machen (für die Aufnahme von Reizen u. Eindrücken): sie ist durch dieses Erlebnis für das Leid der Flüchtlinge sensibilisiert worden.


2.(Med.) (den Organismus) gegen bestimmte Antigene empfindlich machen, die Bildung von Antikörpern bewirken.


3. (Fot.) (von Filmen) lichtempfindlich machen.
sensibilisieren  

sen|si|bi|li|sie|ren (empfindlich machen)
sensibilisieren  

sen|si|bi|li|sie|ren <sw. V.; hat>:

1. (bildungsspr.) sensibel, (1)empfindlich machen (für die Aufnahme von Reizen u. Eindrücken): sie ist durch dieses Erlebnis für das Leid der Flüchtlinge sensibilisiert worden.


2.(Med.) (den Organismus) gegen bestimmte Antigene empfindlich machen, die Bildung von Antikörpern bewirken.


3. (Fot.) (von Filmen) lichtempfindlich machen.
sensibilisieren  

[sw. V.; hat]: 1. (bildungsspr.) sensibel (1), empfindlich machen (für die Aufnahme von Reizen u. Eindrücken): sie ist durch dieses Erlebnis für das Leid der Flüchtlinge sensibilisiert worden. 2. (Med.) (den Organismus) gegen bestimmte Antigene empfindlich machen, die Bildung von Antikörpern bewirken. 3. (Fot.) (von Filmen) lichtempfindlich machen.
sensibilisieren  

v.
<V.t.; hat> empfindlich(er) machen (bes. fotograf. Schichten für bestimmte Lichtwellen); <Biol.> Empfindlichkeit gegenüber artfremdem Eiweiß bei Mensch u. Tier hervorrufen [sensibel]
[sen·si·bi·li'sie·ren]
[sensibilisiere, sensibilisierst, sensibilisiert, sensibilisieren, sensibilisierte, sensibilisiertest, sensibilisierten, sensibilisiertet, sensibilisierest, sensibilisieret, sensibilisier, sensibilisiert, sensibilisierend]