[ - Collapse All ]
Sephardim  

Se|phạr|dim [auch: ...'di:m] die (Plural) <hebr.>: die spanisch-portugiesischen u. die orientalischen Juden
Sephardim  

Se|phạr|dim <Pl.> [nach dem Namen einer im A. T. genannten, später auf Spanien bezogenen Landschaft]: die spanisch-portugiesischen u. die orientalischen Juden.
Sephardim  

Se|phạr|dim [ auch ...'di:m] Plur. (Bez. für die spanisch-portugiesischen u. die orientalischen Juden)
Sephardim  

Se|phạr|dim <Pl.> [nach dem Namen einer im A. T. genannten, später auf Spanien bezogenen Landschaft]: die spanisch-portugiesischen u. die orientalischen Juden.
Sephardim  

[Pl.] [nach dem Namen einer im A.T. genannten, später auf Spanien bezogenen Landschaft]: die spanisch-portugiesischen u. die orientalischen Juden.
Sephardim  

n.
<Pl.> die nach einem unbekannten, mit Spanien gleichgesetzten Land benannten spanisch-portugiesischen Juden, die sich nach ihrer Vertreibung von der iber. Halbinsel in Griechenland, in der Levante, in England, Holland u. den USA niederließen; → a. Aschkenasim, Spaniolen [<hebr. sepharadi <Sepharadh „Spanien“]
[Se'phar·dim]