[ - Collapse All ]
servil  

ser|vil <lat.>: (abwertend) unterwürfig, kriechend, knechtisch
servil  

ser|vil <Adj.> [lat. servilis, zu: servus = Sklave] (bildungsspr. abwertend): untertänige Beflissenheit zeigend; kriecherisch schmeichelnd: eine -e Haltung, Gesinnung; ein -es Lächeln.
servil  

ser|vil <lat.> (unterwürfig)
servil  

demütig, fußfällig, kniefällig; (geh.): ehrerbietig, ergeben; (abwertend): hündisch, kriecherisch, liebedienerisch, schleimig, untertänig, unterwürfig; (geh. abwertend): knechtisch; (bildungsspr. abwertend): devot, sklavisch, subaltern; (bildungsspr. veraltet): submiss.
[servil]
[serviler, servile, serviles, servilen, servilem, servilerer, servilere, servileres, servileren, servilerem, servilster, servilste, servilstes, servilsten, servilstem]
servil  

ser|vil <Adj.> [lat. servilis, zu: servus = Sklave] (bildungsspr. abwertend): untertänige Beflissenheit zeigend; kriecherisch schmeichelnd: eine -e Haltung, Gesinnung; ein -es Lächeln.
servil  

Adj. [lat. servilis, zu: servus= Sklave] (bildungsspr. abwertend): untertänige Beflissenheit zeigend; kriecherisch schmeichelnd: eine -e Haltung, Gesinnung; ein -es Lächeln.
servil  

adj.
<[-'vi:l] Adj.; geh.> unterwürfig, kriecherisch, ergeben [<lat. servilis]
[ser·vil]
[serviler, servile, serviles, servilen, servilem, servilerer, servilere, servileres, servileren, servilerem, servilster, servilste, servilstes, servilsten, servilstem]