[ - Collapse All ]
siamesisch  

si|a|me|sisch <nach Siam (heute Thailand), dem Herkunftsland der zusammengewachsenen Zwillingsbrüder Chang u. Eng Bunkes (1811-1874), deren Fall erstmals weltweit bekannt wurde>: in der Fügung siamesische Zwillinge: (Med.) bei eineiigen Zwillingen selten auftretende Fehlbildung in Form zweier völlig entwickelter Individuen, die an einem Körperabschnitt (meist Brust- od. Kreuzbein) miteinander verwachsen sind
siamesisch  

si|a|me|sisch <Adj.>: -e Zwillinge; ↑ Zwilling .
siamesisch  

si|a|me|sisch <Adj.>: -e Zwillinge; ↑ Zwilling.
siamesisch  

Adj.: -e Zwillinge; Zwilling.
siamesisch  

adj.
si·a'me·sisch <Adj.> Siam betreffend, zu ihm gehörend, aus ihm stammend; ~e Sprache zur Gruppe der tibetisch-chines. Sprachen gehörende Sprache der Siamesen; Sy Thai; ~e Zwillinge zusammengewachsene Z.; [nach dem ersten, allg. bekannt gewordenen Fall solcher Zwillinge in Siam]
[sia'me·sisch,]
[siamesischer, siamesische, siamesisches, siamesischen, siamesischem, siamesischerer, siamesischere, siamesischeres, siamesischeren, siamesischerem, siamesischester, siamesischeste, siamesischestes, siamesischesten, siamesischestem]