[ - Collapse All ]
Sicherung  

Sị|che|rung, die; -, -en [mhd. sicherunge = Bürgschaft, Schutz]:

1.a)das Sichern, Schützen, Sicherstellen: die S. der Arbeitsplätze hat Vorrang; Maßnahmen zur S. des Friedens;

b)etw. dem Schutz, dem Sichersein Dienendes: das Netz sozialer -en (die gesetzlich verankerten sozialen Leistungen, die die einzelnen Bürger u. Bürgerinnen vor sozialer Not schützen);

c)(Wirtsch.) Sicherheit (5) .



2.a) (Elektrot.) Vorrichtung, durch die [mithilfe eines dünnen, bei Überhitzung schmelzenden Drahtes] ein Stromkreis unterbrochen wird, falls die entsprechende Leitung zu stark belastet ist od. in ihr eine Störung, ein Kurzschluss auftritt: eine S. von 10 Ampere; die S. ist durchgebrannt, herausgesprungen;

*jmdm. brennt die S. durch (ugs.; jmd. verliert die Beherrschung, die Kontrolle über sich selbst);

b)technische Vorrichtung, mit der etw. so gesichert wird, dass es nicht von selbst aufgehen, wegrutschen, losgehen kann: jede Schusswaffe muss eine S. haben.

Sicherung  

Sị|che|rung
Sicherung  

a) Absicherung, Erhaltung, Fundierung, Festigung, Konservierung, Pflege, Schutz, Stabilisierung, Wahrung; (bildungsspr.); Zementierung; (bildungsspr., Fachspr.): Konsolidierung; (Papierdt.): Erhalt, Instandhaltung.

b) Bürgschaft, Faustpfand, Kaution, Pfand; (österr.): Versatzstück; (Bankw.): Garantie; (Wirtsch.): Sicherheit, Sicherheitsleistung.

[Sicherung]
[Sicherungen]
Sicherung  

Sị|che|rung, die; -, -en [mhd. sicherunge = Bürgschaft, Schutz]:

1.
a)das Sichern, Schützen, Sicherstellen: die S. der Arbeitsplätze hat Vorrang; Maßnahmen zur S. des Friedens;

b)etw. dem Schutz, dem Sichersein Dienendes: das Netz sozialer -en (die gesetzlich verankerten sozialen Leistungen, die die einzelnen Bürger u. Bürgerinnen vor sozialer Not schützen);

c)(Wirtsch.) Sicherheit (5).



2.
a) (Elektrot.) Vorrichtung, durch die [mithilfe eines dünnen, bei Überhitzung schmelzenden Drahtes] ein Stromkreis unterbrochen wird, falls die entsprechende Leitung zu stark belastet ist od. in ihr eine Störung, ein Kurzschluss auftritt: eine S. von 10 Ampere; die S. ist durchgebrannt, herausgesprungen;

*jmdm. brennt die S. durch (ugs.; jmd. verliert die Beherrschung, die Kontrolle über sich selbst);

b)technische Vorrichtung, mit der etw. so gesichert wird, dass es nicht von selbst aufgehen, wegrutschen, losgehen kann: jede Schusswaffe muss eine S. haben.

Sicherung  

n.
<f. 20>
1 <unz.> das Sichern, Schutz, Verwahrung; <Mil.> Schutzmaßnahme gegen Überfall; zur ~ des Friedens
2 <zählb.> Vorrichtung, die das selbsttätige Lösen eines Maschinenteils verhindert; Hebel an Schusswaffen, der das unbeabsichtigte Lösen eines Schusses verhindern soll, Vorrichtung, die den Stromfluss bei Überlastung des Netzes od. Überschreitung eines bestimmten Wertes unterbricht (Schmelz~); die ~ ist durchgebrannt; eine neue ~ einsetzen
['Si·che·rung]
[Sicherungen]