[ - Collapse All ]
siech  

siech <Adj.> [mhd. siech, ahd. sioh, H. u.] (geh.): (bes. von alten Menschen) [schon] über eine längere Zeit u. ohne Aussicht auf Besserung krank, schwach u. hinfällig: er ist alt und s.
siech  

siech (veraltend für krank, hinfällig)
siech  

siech <Adj.> [mhd. siech, ahd. sioh, H. u.] (geh.): (bes. von alten Menschen) [schon] über eine längere Zeit u. ohne Aussicht auf Besserung krank, schwach u. hinfällig: er ist alt und s.
siech  

Adj. [mhd. siech, ahd. sioh, H. u.] (geh.): (bes. von alten Menschen) [schon] über eine längere Zeit u. ohne Aussicht auf Besserung krank, schwach u. hinfällig: er ist alt und s.
siech  

adj.
<Adj.; geh.; veraltet> lange krank, kränklich, gebrechlich; alt und ~ [<mhd. siech <ahd. sioh <got. siuks, engl. sick, schwed. sjuk; früher im Sinne von „krank“ bei bes. ansteckenden Krankheiten, vor allem bei Aussatz]
[siech]
[siecher, sieche, sieches, siechen, siechem]