[ - Collapse All ]
Signatur  

Si|g|na|tur die; -, -en <lat.-mlat.>:

1.Kurzzeichen als Aufschrift od. Unterschrift, Namenszug.


2.Kennzeichen auf Gegenständen aller Art, bes. beim Versand.


3.Name (auch abgekürzt) od. Zeichen von Künstlern auf ihrem Werk.


4.Nummer (meist in Verbindung mit Buchstaben) des Buches, unter der es im Magazin einer Bibliothek zu finden ist u. die im Katalog hinter dem betreffenden Buchtitel vermerkt ist.


5.kartografisches Zeichen zur lage-, richtungs- od. formgerechten, dem Maßstab angepassten Darstellung von Dingen u. Gegebenheiten.


6.(Druckw.) Ziffer od. Buchstabe zur Bezeichnung der Reihenfolge der Bogen einer Druckschrift (Bogennummer)
Signatur  

Si|gna|tur, die; -, -en [1: mlat. signatura, zu lat. signare, ↑ signieren ]:

1.a)Namenszeichen;

b)(bildungsspr.) Unterschrift (1) .



2. Kombination aus Buchstaben u. Zahlen, unter der ein Buch in einer Bibliothek geführt wird u. anhand deren man es findet.


3.a)auf das Rezept od. die Verpackung geschriebener Hinweis zum Gebrauch einer Arznei;

b)den Inhalt bezeichnende Aufschrift auf einer Verpackung, einem Behälter o. Ä.



4.(Kartografie) Kartenzeichen.


5.(Druckw.) als Hilfe beim Setzen dienende Markierung (in Form einer Einkerbung) an einer Drucktype.


6.(Verlagsw.) Ziffer od. Buchstabe auf dem unteren Rand der ersten Seite eines Druckbogens zur Bezeichnung der beim Binden zu beachtenden Reihenfolge der Bogen.
Signatur  

Si|g|na|tur, die; -, -en (Namenszeichen, Unterschrift; symbol. Landkartenzeichen; Buchnummer in einer Bibliothek)
Signatur  

Autogramm, Namenszeichen, Namenszug, Unterschrift; (bildungsspr.): Paraphe, Signum; (ugs.): Friedrich Wilhelm.
[Signatur]
[Signaturen]
Signatur  

Si|gna|tur, die; -, -en [1: mlat. signatura, zu lat. signare, ↑ signieren]:

1.
a)Namenszeichen;

b)(bildungsspr.) Unterschrift (1).



2. Kombination aus Buchstaben u. Zahlen, unter der ein Buch in einer Bibliothek geführt wird u. anhand deren man es findet.


3.
a)auf das Rezept od. die Verpackung geschriebener Hinweis zum Gebrauch einer Arznei;

b)den Inhalt bezeichnende Aufschrift auf einer Verpackung, einem Behälter o. Ä.



4.(Kartografie) Kartenzeichen.


5.(Druckw.) als Hilfe beim Setzen dienende Markierung (in Form einer Einkerbung) an einer Drucktype.


6.(Verlagsw.) Ziffer od. Buchstabe auf dem unteren Rand der ersten Seite eines Druckbogens zur Bezeichnung der beim Binden zu beachtenden Reihenfolge der Bogen.
Signatur  

n.
<f. 20> Zeichen, Ordnungszeichen, Kennzeichen, meist Buchstaben u. Zahlen; im Kartenbild verwendetes Zeichen für die Darstellung wichtiger Gegenstände, Kartenzeichen; abgekürzte Unterschrift, Namenszeichen; laufende Nummer eines Druckbogens auf dessen erster Seite links unten; abgerundeter Einschnitt, Kerbe am Fuß einer Letter; beim Bestellen eines Bibliotheksbuches die ~ angeben [<mlat. signatura „Siegelzeichen, Unterschrift“ <lat. signum „Zeichen“ u. signare „mit einem Zeichen versehen, siegeln, unterzeichnen“]

Die Buchstabenfolge si·gn… kann in Fremdwörtern auch sig·n… getrennt werden.
[Si·gna'tur]
[Signaturen]