[ - Collapse All ]
simulieren  

si|mu|lie|ren:

1.[eine Krankheit] vortäuschen, vorgeben.


2.[technische] Vorgänge wirklichkeitsgetreu nachahmen
simulieren  

si|mu|lie|ren <sw. V.; hat> [lat. simulare, eigtl. = ähnlich machen, nachbilden; nachahmen, zu: similis = ähnlich]:

1.vortäuschen: eine Krankheit, Gedächtnisschwund s.; <auch o. Akk.-Obj.:> ich glaube, er simuliert [nur] (ist gar nicht krank, verstellt sich).


2. (Fachspr., bildungsspr.) Sachverhalte, Vorgänge [mit technischen, (natur)wissenschaftlichen Mitteln] modellhaft nachbilden, (bes. zu Übungs-, Erkenntniszwecken) in den Grundzügen wirklichkeitsgetreu nachahmen: einen Raumflug s.; ökonomische Prozesse mithilfe eines Modells s.


3.(veraltend, noch landsch.) grübeln, nachsinnen.
simulieren  

si|mu|lie|ren <lat.> (vorgeben; sich verstellen; übungshalber im Simulator o._Ä. nachahmen)
simulieren  

[er]heucheln, lügen; so tun, als ob; spielen, vorgaukeln, vorgeben, vormachen, vorspiegeln, vorspielen, vortäuschen; (geh.): gaukeln; (bildungsspr.): fingieren; (ugs.): faken, markieren; (abwertend): schauspielern; (ugs. abwertend): mimen, spinnen; (veraltet): perludieren.
[simulieren]
[simuliere, simulierst, simuliert, simulierte, simuliertest, simulierten, simuliertet, simulierest, simulieret, simulier, simulierend]
simulieren  

si|mu|lie|ren <sw. V.; hat> [lat. simulare, eigtl. = ähnlich machen, nachbilden; nachahmen, zu: similis = ähnlich]:

1.vortäuschen: eine Krankheit, Gedächtnisschwund s.; <auch o. Akk.-Obj.:> ich glaube, er simuliert [nur] (ist gar nicht krank, verstellt sich).


2. (Fachspr., bildungsspr.) Sachverhalte, Vorgänge [mit technischen, (natur)wissenschaftlichen Mitteln] modellhaft nachbilden, (bes. zu Übungs-, Erkenntniszwecken) in den Grundzügen wirklichkeitsgetreu nachahmen: einen Raumflug s.; ökonomische Prozesse mithilfe eines Modells s.


3.(veraltend, noch landsch.) grübeln, nachsinnen.
simulieren  

[sw. V.; hat] [lat. simulare, eigtl.= ähnlich machen, nachbilden; nachahmen, zu: similis= ähnlich]: 1. vortäuschen: eine Krankheit, Gedächtnisschwund s.; [auch o. Akk.-Obj.:] ich glaube, er simuliert [nur] (ist gar nicht krank, verstellt sich). 2. (Fachspr., bildungsspr.) Sachverhalte, Vorgänge [mit technischen, (natur)wissenschaftlichen Mitteln] modellhaft nachbilden, (bes. zu Übungs-, Erkenntniszwecken) in den Grundzügen wirklichkeitsgetreu nachahmen: einen Raumflug s.; ökonomische Prozesse mithilfe eines Modells s. 3. (veraltend, noch landsch.) grübeln, nachsinnen: er fing an zu s. [ob, wie es sich erreichen ließe].
simulieren  

simulieren, so tun als ob, vortäuschen
[so tun als ob, vortäuschen]
simulieren  

v.
<hat>
1 <V.i.> etwas (bes. Krankheit) vortäuschen, sich verstellen; ihm fehlt nichts, er simuliert nur
2 <V.t.> vortäuschen, wirklichkeitsgetreu nachahmen (techn. Vorgang); Ggs dissimulieren; Blindheit, Schwäche ~; eine hohe Geschwindigkeit ~ [zu lat. simulare „ähnlich machen; vorgeben, vorschützen, sich verstellen“]
[si·mu'lie·ren]
[simuliere, simulierst, simuliert, simulieren, simulierte, simuliertest, simulierten, simuliertet, simulierest, simulieret, simulier, simuliert, simulierend]