[ - Collapse All ]
Sinnestäuschung  

Sịn|nes|täu|schung, die: Wahrnehmung, die auf einer Täuschung der Sinne beruht u. die mit den wirklichen Gegebenheiten od. Vorgängen nicht übereinstimmt.
Sinnestäuschung  

Sịn|nes|täu|schung
Sinnestäuschung  

Bild der Fantasie, Einbildung, Erscheinung, Fantasie[gebilde], Fantasievorstellung, Fata Morgana, Halluzination, Illusion, optische Täuschung, Trugbild, Trugwahrnehmung, Vision, Wahnvorstellung, Wahrnehmungstäuschung; (geh.): Gaukelei, Trug, Wahn; (bildungsspr.): Fiktion, Imagination, Phantasmagorie, Schimäre; (abwertend): Hirngespinst; (geh. abwertend): Gaukelspiel, Gaukelwerk; (Psych.): Phantasma.
[Sinnestäuschung]
Sinnestäuschung  

Sịn|nes|täu|schung, die: Wahrnehmung, die auf einer Täuschung der Sinne beruht u. die mit den wirklichen Gegebenheiten od. Vorgängen nicht übereinstimmt.
Sinnestäuschung  

n.
<f. 20> sinnliche Wahrnehmung od. Empfindung, die entweder den äußeren Gegebenheiten, auf die sie sich bezieht, nicht od. nur teilweise entspricht (z.B. optische Täuschung) od. der jeder äußere Anlass fehlt (z.B. Illusion)
['Sin·nes·täu·schung]
[Sinnestäuschungen]