[ - Collapse All ]
Situation  

Si|tu|a|ti|on die; -, -en <lat.-mlat.-fr.>:

1.a)allgemeine [Sach]lage, Stellung; Zustand;

b)jmds. augenblickliche Lage, Verhältnisse, Umstände.



2.(Geogr.) Lageplan.


3.(Soziol.) die Gesamtheit der äußeren Bedingungen des sozialen Handelns u. Erlebens
Situation  

Si|tu|a|ti|on, die; -, -en [frz. situation, zu: situer = in die richtige Lage bringen < mlat. situare, zu lat. situs="Lage," Stellung]:

1.a)Verhältnisse, Umstände, in denen sich jmd. [augenblicklich] befindet; jmds. augenblickliche Lage: eine fatale, heikle, peinliche, brenzlige, gefährliche S.; eine S. erfassen, überblicken; die S. klären, retten, meistern; er war, blieb Herr der S. (ließ sich nicht verwirren); sie war der S. durchaus gewachsen; man hat die beiden in einer verfänglichen S. ertappt; jmdn. in eine unwürdige, kompromittierende S. bringen; er hat sich selbst in eine ausweglose S. manövriert;

b)Verhältnisse, Umstände, die einen allgemeinen Zustand kennzeichnen; allgemeine Lage: die politische, wirtschaftliche S. hat sich verändert, zugespitzt, entspannt; so etwas wäre in der heutigen S. nicht denkbar.



2.(Geogr.) Lageplan.
Situation  

Si|tu|a|ti|on, die; -, -en <lat.>
Situation  

Gegebenheit, [Gesamt]lage, Position, Sachlage, Stand [der Dinge], Umstände, Verhältnisse; (bildungsspr.): Konstellation, Status.
[Situation]
[Situationen]
Situation  

Si|tu|a|ti|on, die; -, -en [frz. situation, zu: situer = in die richtige Lage bringen < mlat. situare, zu lat. situs="Lage," Stellung]:

1.
a)Verhältnisse, Umstände, in denen sich jmd. [augenblicklich] befindet; jmds. augenblickliche Lage: eine fatale, heikle, peinliche, brenzlige, gefährliche S.; eine S. erfassen, überblicken; die S. klären, retten, meistern; er war, blieb Herr der S. (ließ sich nicht verwirren); sie war der S. durchaus gewachsen; man hat die beiden in einer verfänglichen S. ertappt; jmdn. in eine unwürdige, kompromittierende S. bringen; er hat sich selbst in eine ausweglose S. manövriert;

b)Verhältnisse, Umstände, die einen allgemeinen Zustand kennzeichnen; allgemeine Lage: die politische, wirtschaftliche S. hat sich verändert, zugespitzt, entspannt; so etwas wäre in der heutigen S. nicht denkbar.



2.(Geogr.) Lageplan.
Situation  

n.
Si·tu·a·ti'on <f. 20> (augenblickliche Lage, Zustand); <Kart.> die durch Signaturen in Form von Punkten, Linien od. Flächen dargestellten Gegebenheiten der Erdoberfläche im Grundriss; die ~ retten einer S. (durch einen Scherz, durch schnelles Handeln) das Unangenehme, Peinliche nehmen; die augenblickliche, politische, wirtschaftliche ~; eine gefährliche, komische, lächerliche, peinliche, unangenehme ~; in dieser ~ konnte ich nicht anders handeln; versetz dich bitte in meine ~; in eine verfängliche ~ geraten [<frz. situation; zu situer „in die richtige Lage bringen“; zu lat. situs „Lage, Stellung“]
[Si·tua·ti'on,]
[Situationen]