[ - Collapse All ]
Sitzfleisch  

Sịtz|fleisch, das:

1.(ugs. scherzh.) [mit geistiger Trägheit verbundene] Ausdauer bei einer sitzenden Tätigkeit: er ist nur durch S. zu diesem Posten gekommen;

*kein S. haben (ugs.; nicht lange still sitzen können; nicht die nötige Ausdauer für eine sitzende Tätigkeit haben); S. haben (ugs.:als Gast bei einem Besuch gar nicht ans Aufbrechen denken. lange im Wirtshaus sitzen).


2.(salopp scherzh.) Gesäß.
Sitzfleisch  

Sịtz|fleisch, das; -[e]s (ugs. scherzh. für Ausdauer)
Sitzfleisch  

Sịtz|fleisch, das:

1.(ugs. scherzh.) [mit geistiger Trägheit verbundene] Ausdauer bei einer sitzenden Tätigkeit: er ist nur durch S. zu diesem Posten gekommen;

*kein S. haben (ugs.; nicht lange still sitzen können; nicht die nötige Ausdauer für eine sitzende Tätigkeit haben); S. haben (ugs.:als Gast bei einem Besuch gar nicht ans Aufbrechen denken. lange im Wirtshaus sitzen).


2.(salopp scherzh.) Gesäß.
Sitzfleisch  

n.
<n.; -(e)>s; unz.; fig.; umg.; scherzh. ~ haben nicht wieder weggehen, lange bleiben (wenn man zu Besuch bei jmdm. ist); kein ~ haben nicht lange still sitzen können, sehr unruhig, nervös sein;
['Sitz·fleisch]
[Sitzfleisches, Sitzfleischs, Sitzfleische]