[ - Collapse All ]
Skrupel  

1Skru|pel der; -s, - (meist Plural): Zweifel, ob ein bestimmtes Handeln mit dem eigenen Gewissen vereinbar ist; auf moralischen Bedenken beruhende Hemmung

2Skru|pel das; -s, -: altes Apothekergewicht
Skrupel  

1Skru|pel, der; -s, - <meist Pl.> [lat. scrupulus = stechendes Gefühl der Angst, Unruhe, eigtl. = spitzes Steinchen, Vkl. von: scrupus = spitzer Stein]: auf moralischen Bedenken beruhende Hemmung (etw. Bestimmtes zu tun), Zweifel, ob ein bestimmtes Handeln mit dem eigenen Gewissen vereinbar ist: moralische, religiöse S.; ihn quälten [keine] S.; da hätte ich überhaupt keine S. (das würde ich ohne Weiteres tun).

2Skru|pel, das; -s, - [spätmhd. scropel < lat. scrupulum="kleinster" Teil eines Gewichts, 1↑ Skrupel ] (früher): Apothekergewicht (etwa 1,25 g).
Skrupel  

Skru|pel, das; -s, - <lat.> (altes Apothekergewicht)

Skru|pel, der; -s, - meist Plur. (Bedenken; Gewissensbiss)
Skrupel  

Einwand, Gewissensbisse, Gewissenslast, Gewissensqual, Hemmung, moralische Bedenken, schlechtes Gewissen, Schuldgefühl, Skepsis, Vorbehalt, Zweifel.
[Skrupel]
[Skrupels, Skrupeln]
Skrupel  

1Skru|pel, der; -s, - <meist Pl.> [lat. scrupulus = stechendes Gefühl der Angst, Unruhe, eigtl. = spitzes Steinchen, Vkl. von: scrupus = spitzer Stein]: auf moralischen Bedenken beruhende Hemmung (etw. Bestimmtes zu tun), Zweifel, ob ein bestimmtes Handeln mit dem eigenen Gewissen vereinbar ist: moralische, religiöse S.; ihn quälten [keine] S.; da hätte ich überhaupt keine S. (das würde ich ohne Weiteres tun).

2Skru|pel, das; -s, - [spätmhd. scropel < lat. scrupulum="kleinster" Teil eines Gewichts, 1↑ Skrupel] (früher): Apothekergewicht (etwa 1,25 g).
Skrupel  

n.
<Pl.> Bedenken, Gewissensbisse; (keine) ~ haben, etwas zu tun [<lat. scrupulus „spitzes Steinchen“, Verkleinerungsform zu lat. scrupus „spitzer, scharfer Stein“, daher dt. „stechendes, peinigendes Angstgefühl“]
['Skru·pel]
[Skrupels, Skrupeln]