[ - Collapse All ]
Software  

Sọft|ware [...wεə] die; -, -s <engl.; »weiche Ware«>: zum Betrieb einer Datenverarbeitungsanlage erforderliche nicht apparative Funktionsbestandteile (Einsatzanweisungen, Programme u. Ä.); Ggs. ↑ Hardware
Software  

Sọft|ware [...wε:ɐ̯], die; -, -s [engl. software, eigtl. = weiche Ware]: (im Unterschied zur Hardware) nicht technisch-physikalischer Funktionsbestandteil einer Datenverarbeitungsanlage (wie z. B. Einsatzanweisung, Programm o. Ä.)
Software  

Sọft|ware [...vε:ɐ̯], die; -, -s <engl.> (EDV die zum Betrieb einer Datenverarbeitungsanlage benötigten Programme)
Software  

Sọft|ware [...wε:ɐ̯], die; -, -s [engl. software, eigtl. = weiche Ware]: (im Unterschied zur Hardware) nicht technisch-physikalischer Funktionsbestandteil einer Datenverarbeitungsanlage (wie z. B. Einsatzanweisung, Programm o. Ä.)
Software  

[...], die; -, -s [engl. software, eigtl.= weiche Ware]: (im Unterschied zur Hardware) nicht technisch-physikalischer Funktionsbestandteil einer Datenverarbeitungsanlage (wie z.B. Einsatzanweisung, Programm o.Ä.).
Software  

n.
<['sɔftwɛ:r] f. 10> Programm für eine EDV-Anlage; → a. Hardware [<engl. soft „weich“ + ware „Ware“]
[Soft·ware]
[Softwaren]