[ - Collapse All ]
sog  

Sog, der; -[e]s, -e [aus dem Niederd. < mniederd. soch, eigtl.="das" Saugen, zu ↑ saugen ]:

1.(in der nächsten Umgebung eines Strudels od. Wirbels od. hinter einem sich in Bewegung befindenden Gegenstand, z. B. einem fahrenden Fahrzeug, auftretende) saugende Strömung in Luft od. Wasser: einen S. erzeugen; in den S. der Schiffsschraube geraten; der S. (die starke Anziehungskraft) der großen Städte.


2.(Meeresk.) Strömung, die unter landwärts gerichteten Wellen seewärts zieht.
sog: ↑ saugen .

sog. = sogenannt.
sog  

Sog, der; -[e]s, -e (unter landwärts gerichteten Wellen seewärts ziehender Meeresstrom; saugende Luftströmung)sog. = so genannt
Sog  


1. a) Drift, Mahlstrom, Strudel, Wirbel; (Seemannsspr.): Seeschlag.

b) Luftstrom, Windlast.

2. Anziehung, Anziehungskraft, Attraktivität, Charme, Faszination, Reiz, [Sog]wirkung, Zauber; (geh.): Verlockung; (bildungsspr.): Appeal, Attraktion.

[Sog]
[Soges, Sogs, Soge, Sogen]
sog  

Sog, der; -[e]s, -e [aus dem Niederd. < mniederd. soch, eigtl.="das" Saugen, zu ↑ saugen]:

1.(in der nächsten Umgebung eines Strudels od. Wirbels od. hinter einem sich in Bewegung befindenden Gegenstand, z. B. einem fahrenden Fahrzeug, auftretende) saugende Strömung in Luft od. Wasser: einen S. erzeugen; in den S. der Schiffsschraube geraten; der S. (die starke Anziehungskraft) der großen Städte.


2.(Meeresk.) Strömung, die unter landwärts gerichteten Wellen seewärts zieht.
sog: ↑ saugen.

sog. = sogenannt.
sog  

= so genannt.
sog  

n.
<m. 1> das Saugen; saugende Strömung (in Luft, Wasser), Wirbel hinter einem Fahrzeug od. um ein Feuer; <fig.> etwas Anziehendes, starke, verführerische Anziehungskraft (von Sachen); einen (starken) ~ ausüben; in den ~ der Großstadt geraten; von dem ~ des Strudels erfasst werden [<nddt. soge, ndrl. zog „Kielwasser“; saugen]
[Sog]
[Soges, Sogs, Soge, Sogen]n.
saugen
[sog]
[soges, sogs, soge, sogen]

n.
<Abk. für> so genannt
[sog.]
[soges, sogs, soge, sogen]