[ - Collapse All ]
Sohle  

Soh|le, die; -, -n [mhd. sole, ahd. sola, über das Vlat. zu lat. solum = Grund(fläche), (Fuß)sohle]:

1.a)untere Fläche des Schuhs, auch des Strumpfes: -n aus Leder, Gummi; dünne, dicke -n; die -n sind durchgelaufen; die S. des Bügeleisens (die Fläche, mit der gebügelt wird) hat einen Belag;

*eine kesse/heiße S. aufs Parkett legen (ugs.; auffallend flott tanzen); sich <Dativ> etw. [längst] an den -n abgelaufen haben (↑ Schuh 1 ); auf leisen -n (ganz unbemerkt, still u. heimlich): er machte sich auf leisen Sohlen davon;

b)kurz für ↑ Einlegesohle .



2.kurz für ↑ Fußsohle : die -n voller Blasen haben;

*sich <Dativ> die -n nach etw. ablaufen/wund laufen (↑ Bein 1 ).


3.Boden eines Tals, Flusses, Kanals o. Ä.


4.(Bergmannsspr.) a)Boden, untere Begrenzungsfläche einer Strecke, einer Grube: die S. des Stollens;

b)alle auf einer Ebene liegenden Strecken: der Brand ist auf der vierten S. ausgebrochen.



5.(Bergbau) unmittelbar unter einem Flöz liegende Gesteinsschicht.
Sohle  

Soh|le, die; -, -n <lat.> (Fuß-, Talsohle; Bergmannsspr. untere Begrenzungsfläche einer Strecke; landsch. auch für Lüge)
Sohle  

Soh|le, die; -, -n [mhd. sole, ahd. sola, über das Vlat. zu lat. solum = Grund(fläche), (Fuß)sohle]:

1.
a)untere Fläche des Schuhs, auch des Strumpfes: -n aus Leder, Gummi; dünne, dicke -n; die -n sind durchgelaufen; die S. des Bügeleisens (die Fläche, mit der gebügelt wird) hat einen Belag;

*eine kesse/heiße S. aufs Parkett legen (ugs.; auffallend flott tanzen); sich <Dativ> etw. [längst] an den -n abgelaufen haben (↑ Schuh 1); auf leisen -n (ganz unbemerkt, still u. heimlich): er machte sich auf leisen Sohlen davon;

b)kurz für ↑ Einlegesohle.



2.kurz für ↑ Fußsohle: die -n voller Blasen haben;

*sich <Dativ> die -n nach etw. ablaufen/wund laufen (↑ Bein 1).


3.Boden eines Tals, Flusses, Kanals o. Ä.


4.(Bergmannsspr.)
a)Boden, untere Begrenzungsfläche einer Strecke, einer Grube: die S. des Stollens;

b)alle auf einer Ebene liegenden Strecken: der Brand ist auf der vierten S. ausgebrochen.



5.(Bergbau) unmittelbar unter einem Flöz liegende Gesteinsschicht.
Sohle  

Sohle, Talsohle
[Talsohle]
Sohle  

n.
<f. 19> Lauffläche des Fußes, Schuhs u. Strumpfes (Fuß~, Schuh~, Gummi~, Leder~); Einlage aus festem Papier, Schaumgummi od. Fell von gleicher Form wie die Lauffläche zum Einlegen in den Schuh (Einlege~); Boden von Tälern, Flüssen, Kanälen, Gräben (Tal~, Kanal~); <Bgb.> Boden eines Grubenbaues; zum Förderschacht waagerecht verlaufender Grubenbau; Sy Abbausohle; <auch> Höhenlage eines Streckensystems in einer Grube [<mhd. so- le <ahd. sola, engl. sole <got. sulja <lat. so- lea „Sandale“ (Weiterbildung von lat. solum „Boden“)]
['Soh·le]
[Sohlen]