[ - Collapse All ]
Sonde  

Sọn|de, die; -, -n [frz. sonde, H. u.]:

1.(Med.) stab-, röhren- od. schlauchförmiges Instrument, das zur Untersuchung od. Behandlung in Körperhöhlen od. Gewebe eingeführt wird: eine S. in den Magen einführen; einen Patienten mit der S. ernähren.


2.kurz für ↑ Raumsonde : eine S. zum Mond, zur Venus, zur Sonne schicken; etw. mithilfe einer S. erkunden, erforschen.


3.kurz für ↑ Radiosonde : eine S. zur Überwachung der Ozonschicht; eine S. aufsteigen lassen.


4.(Technik) Vorrichtung zur Förderung von Erdöl od. Erdgas aus Bohrlöchern.
sonde  

Sọn|de, die; -, -n <franz.> (Med. Instrument zum Einführen in Körper- od. Wundkanäle; Technik Vorrichtung zur Förderung von Erdöl od. Erdgas; auch kurz für Raumsonde)sọn|der|bar; etwas Sonderbares
Sonde  

Sọn|de, die; -, -n [frz. sonde, H. u.]:

1.(Med.) stab-, röhren- od. schlauchförmiges Instrument, das zur Untersuchung od. Behandlung in Körperhöhlen od. Gewebe eingeführt wird: eine S. in den Magen einführen; einen Patienten mit der S. ernähren.


2.kurz für ↑ Raumsonde: eine S. zum Mond, zur Venus, zur Sonne schicken; etw. mithilfe einer S. erkunden, erforschen.


3.kurz für ↑ Radiosonde: eine S. zur Überwachung der Ozonschicht; eine S. aufsteigen lassen.


4.(Technik) Vorrichtung zur Förderung von Erdöl od. Erdgas aus Bohrlöchern.
Sonde  

n.
<f. 19> stab- od. schlauchförmiges Instrument zum Austasten von Körperhöhlen u. -gängen od. zum Entnehmen bzw. Einbringen von Flüssigkeiten (Blasen~, Magen~); <Bgb.> bis 10 m tiefe Bohrung zum Entnehmen einer Probe; <Raumfahrt; kurz für> Raumsonde; <Tech.> Vorrichtung zur Messung von Strömungen, elektr. Feldern o.Ä. [<frz. sonde „Lot, Senkblei“]
['Son·de]
[Sonden]