[ - Collapse All ]
sondern  

1sọn|dern <sw. V.; hat> [mhd. sundern, ahd. suntarōn = trennen, unterscheiden] (geh.): von jmdm., etw. trennen, scheiden, entfernen; zwischen bestimmten Personen od. Dingen eine Trennung bewirken: die kranken Tiere von den gesunden s.

2sọn|dern <Konj.> [spätmhd. (md.) sundern = ohne; außer; aber]: dient nach einer verneinten Aussage dem Ausdrücken, Hervorheben einer Verbesserung, Berichtigung, einer anderen, gegensätzlichen Aussage: vielmehr; richtiger gesagt, im Gegenteil: er zahlte nicht bar, s. überwies den Betrag; nicht er hat es getan, s. sie; das ist nicht grün, s. blau; <in der mehrteiligen Konj. »nicht nur ..., s. [auch] ...«:> ich fahre nicht nur wegen der Tagung nach Köln, s. auch, um einen Freund zu besuchen.
sondern  

abschotten, absondern, abteilen, abtrennen, auseinanderhalten, auslesen, ausscheiden, ausschließen, aussortieren, einteilen, isolieren, sieben, sortieren, teilen, trennen, unterscheiden, verlesen; (geh.): vereinzeln; (bildungsspr.): differenzieren, segregieren; (meist geh.): scheiden; (ugs.): aussieben; (veraltend): separieren; (Fachspr.): diskriminieren; (schweiz. Amtsspr.): ausscheiden.
[1sondern]
[sondere, sonderst, sondert, sonderte, sondertest, sonderten, sondertet, gesondert, sondernd]

aber, dagegen, doch, hingegen, im Gegenteil, jedoch, nur, vielmehr; (geh.): dahingegen.
[2sondern]
[sondere, sonderst, sondert, sonderte, sondertest, sonderten, sondertet, gesondert, sondernd]
sondern  

1sọn|dern <sw. V.; hat> [mhd. sundern, ahd. suntarōn = trennen, unterscheiden] (geh.): von jmdm., etw. trennen, scheiden, entfernen; zwischen bestimmten Personen od. Dingen eine Trennung bewirken: die kranken Tiere von den gesunden s.

2sọn|dern <Konj.> [spätmhd. (md.) sundern = ohne; außer; aber]: dient nach einer verneinten Aussage dem Ausdrücken, Hervorheben einer Verbesserung, Berichtigung, einer anderen, gegensätzlichen Aussage: vielmehr; richtiger gesagt, im Gegenteil: er zahlte nicht bar, s. überwies den Betrag; nicht er hat es getan, s. sie; das ist nicht grün, s. blau; <in der mehrteiligen Konj. »nicht nur ..., s. [auch] ...«:> ich fahre nicht nur wegen der Tagung nach Köln, s. auch, um einen Freund zu besuchen.
sondern  

[Konj.] [spätmhd. (md.) sundern= ohne; außer; aber]: dient nach einer verneinten Aussage dem Ausdrücken, Hervorheben einer Verbesserung, Berichtigung, einer anderen, gegensätzlichen Aussage: vielmehr; richtiger gesagt, im Gegenteil: er zahlte nicht bar, s. überwies den Betrag; nicht er hat es getan, s. sie; das ist nicht grün, s. blau; [in der mehrteiligen Konj. ?nicht nur ..., s. [auch] ...?:] ich fahre nicht nur wegen der Tagung nach Köln, s. auch, um einen Freund zu besuchen.
sondern  

v.
1 <V.t.; hat> beiseite legen, trennen, auslesen; die guten Beeren von den schlechten ~; die Spreu vom Weizen ~; gesondert getrennt, einzeln, für sich; eine Sache gesondert behandeln; einen Gegenstand gesondert schicken, verpacken
2 <Konj.> vielmehr, richtiger gesagt; nicht er, ~ sie ist schuld; ich habe ihr nicht geschrieben, ~ sie angerufen; nicht nur … ~ auch dazu, außerdem, und, darüber hinaus; er ist nicht nur ein guter Wissenschaftler, ~ auch ein guter Lehrer; sie ist nicht nur sehr hübsch, ~ auch klug [sonder]
['son·dern]
[sondere, sonderst, sondert, sondern, sonderte, sondertest, sonderten, sondertet, gesondert, sondernd]