[ - Collapse All ]
Sonett  

So|nẹtt das; -[e]s, -e <lat.-it.; eigtl. etwa »Klinggedicht«> in Italien entstandene Gedichtform von insgesamt 14 Zeilen in zwei Teilen, von denen der erste aus zwei Strophen von je vier Versen (vgl. Quartett 2), der zweite aus zwei Strophen von je drei Versen (vgl. Terzett 2) besteht
Sonett  

So|nẹtt, das; -[e]s, -e [ital. sonetto, eigtl. = »Klinggedicht«, zu: s(u)ono < lat. sonus="Klang," Ton, zu: sonare, ↑ Sonant ] (Dichtk.): gereimtes Gedicht, das gewöhnlich aus zwei (aufgrund des Reimschemas eine Einheit bildenden) vierzeiligen u. zwei sich daran anschließenden (ebenfalls eine Einheit bildenden) dreizeiligen Strophen besteht.
Sonett  

So|nẹtt, das; -[e]s, -e <ital.> (eine Gedichtform)
Sonett  

So|nẹtt, das; -[e]s, -e [ital. sonetto, eigtl. = »Klinggedicht«, zu: s(u)ono < lat. sonus="Klang," Ton, zu: sonare, ↑ Sonant] (Dichtk.): gereimtes Gedicht, das gewöhnlich aus zwei (aufgrund des Reimschemas eine Einheit bildenden) vierzeiligen u. zwei sich daran anschließenden (ebenfalls eine Einheit bildenden) dreizeiligen Strophen besteht.
Sonett  

n.
<n. 11> Gedicht aus zwei vier- u. zwei dreizeiligen Strophen [zu ital. sonare „klingen“]
[So'nett]
[Sonettes, Sonetts, Sonette, Sonetten]