[ - Collapse All ]
Sonntags-  

Sọnn|tags-:

1.(veraltend od. leicht scherzh.) drückt in Bildungen mit Substantiven aus, dass etw. für besondere Anlässe bestimmt ist und deshalb etwas Besonderes darstellt: Sonntagsbluse, -essen.


2.(häufig abwertend) drückt in Bildungen mit Substantiven (meist Nomina Agentis) aus, dass jmd. eine bestimmte Tätigkeit nur gelegentlich, nicht sehr häufig ausübt und deswegen darin ungeübt ist: Sonntagsdichterin, -gärtner.

[Sonntags]
Sonntags-  

Sọnn|tags-:

1.(veraltend od. leicht scherzh.) drückt in Bildungen mit Substantiven aus, dass etw. für besondere Anlässe bestimmt ist und deshalb etwas Besonderes darstellt: Sonntagsbluse, -essen.


2.(häufig abwertend) drückt in Bildungen mit Substantiven (meist Nomina Agentis) aus, dass jmd. eine bestimmte Tätigkeit nur gelegentlich, nicht sehr häufig ausübt und deswegen darin ungeübt ist: Sonntagsdichterin, -gärtner.

[Sonntags]