[ - Collapse All ]
Sonnyboy  

Son|ny|boy ['zanibɔy̮, 'zɔni...] der; -s, -s <engl.; »(mein) Söhnchen, (mein) Junge«; sonny = Koseform von son »Sohn«>: junger Mann, der eine unbeschwerte Fröhlichkeit ausstrahlt, Charme hat, dem die Sympathien zufliegen
Sonnyboy  

Son|ny|boy ['sʌnɪ..., auch: 'zɔni...], der; -s, -s [engl. sonny boy = (mein) Söhnchen, (mein) Junge (sonny = Kosef. von: son = Sohn)]: junger Mann, der Charme u. eine unbeschwerte Fröhlichkeit ausstrahlt, dem die Sympathien zufliegen: er ist ein [richtiger] S.
Sonnyboy  

Son|ny|boy ['zan..., auch 'zɔn...], der; -s, -s <engl.> (sympathischer [junger] Mann mit unbeschwert-fröhlichem Charme)
Sonnyboy  

Son|ny|boy ['sʌnɪ..., auch: 'zɔni...], der; -s, -s [engl. sonny boy = (mein) Söhnchen, (mein) Junge (sonny = Kosef. von: son = Sohn)]: junger Mann, der Charme u. eine unbeschwerte Fröhlichkeit ausstrahlt, dem die Sympathien zufliegen: er ist ein [richtiger] S.
Sonnyboy  

['..., auch: '...], der; -s, -s [engl. sonny boy = (mein) Söhnchen, (mein) Junge (sonny = Kosef. von: son = Sohn)]: junger Mann, der Charme u. eine unbeschwerte Fröhlichkeit ausstrahlt, dem die Sympathien zufliegen: er ist ein [richtiger] S.
Sonnyboy  

n.
<[-bɔi] m. 6> fröhlicher, charmanter junger Mann [<engl. sonny „Kleiner“ (als Anrede), Koseform zu son „Sohn“ + boy „Junge“]
['Son·ny·boy]
[Sonnyboys]