[ - Collapse All ]
Sophistikation  

So|phis|ti|ka|ti|on die; -, -en <gr.-nlat.>: (Philos.) Argumentation mithilfe von Scheinschlüssen; (bes. nach Kant) Argumentation, durch die eine in Wirklichkeit grundsätzlich unbeweisbare objektive Realität erschlossen werden soll
Sophistikation  

So|phis|ti|ka|ti|on, die; -, -en [mlat. sophisticatio = Täuschung] (Philos.): Argumentation mithilfe von Scheinschlüssen; (bes. nach Kant) Argumentation, durch die eine in Wirklichkeit grundsätzlich unbeweisbare objektive Realität erschlossen werden soll.
Sophistikation  

So|phis|ti|ka|ti|on, die; -, -en [mlat. sophisticatio = Täuschung] (Philos.): Argumentation mithilfe von Scheinschlüssen; (bes. nach Kant) Argumentation, durch die eine in Wirklichkeit grundsätzlich unbeweisbare objektive Realität erschlossen werden soll.
Sophistikation  

n.
So·phis·ti·ka·ti'on <f. 20; nach Kant> Vernunftschluss, Schluss von etwas, was wir kennen, auf etwas, was wir nicht kennen u. nicht beweisen können
[So·phi·sti·ka·ti'on,]
[Sophistikationen]