[ - Collapse All ]
sozialisieren  

so|zi|a|li|sie|ren: ein Unternehmen, einen Wirtschaftszweig vergesellschaften, verstaatlichen; Ggs. ↑ reprivatisieren
sozialisieren  

so|zi|a|li|sie|ren <sw. V.; hat>:

1. (Wirtsch.) von privatem in gesellschaftlichen, staatlichen Besitz überführen; verstaatlichen, vergesellschaften: Industrien, Wirtschaftszweige s.; sozialisierte Betriebe.


2.(Soziol., Psych.) jmdn. in die Gemeinschaft einordnen, zum Leben in ihr befähigen.
sozialisieren  

so|zi|a|li|sie|ren (verstaatlichen; in die Gesellschaft einordnen)
sozialisieren  


1. in gesellschaftlichen/staatlichen Besitz überführen, kollektivieren, nationalisieren, verstaatlichen; (Wirtsch.): vergesellschaften.

2. eingliedern, einordnen, erziehen; (bildungsspr.): integrieren.

[sozialisieren]
[sozialisiere, sozialisierst, sozialisiert, sozialisierte, sozialisiertest, sozialisierten, sozialisiertet, sozialisierest, sozialisieret, sozialisier, sozialisierend]
sozialisieren  

so|zi|a|li|sie|ren <sw. V.; hat>:

1. (Wirtsch.) von privatem in gesellschaftlichen, staatlichen Besitz überführen; verstaatlichen, vergesellschaften: Industrien, Wirtschaftszweige s.; sozialisierte Betriebe.


2.(Soziol., Psych.) jmdn. in die Gemeinschaft einordnen, zum Leben in ihr befähigen.
sozialisieren  

[sw. V.; hat]: 1. (Wirtsch.) von privatem in gesellschaftlichen, staatlichen Besitz überführen; verstaatlichen, vergesellschaften: Industrien, Wirtschaftszweige s.; sozialisierte Betriebe. 2. (Soziol., Psych.) jmdn. in die Gemeinschaft einordnen, zum Leben in ihr befähigen.
sozialisieren  

v.
so·zi·a·li'sie·ren <V.t.; hat> in staatl. Besitz überführen, verstaatlichen, vergesellschaften; jmdn. ~ in die Gesellschaft hineinwachsen lassen, zum Leben in der Gemeinschaft befähigen;
[so·zia·li'sie·ren,]
[sozialisiere, sozialisierst, sozialisiert, sozialisieren, sozialisierte, sozialisiertest, sozialisierten, sozialisiertet, sozialisierest, sozialisieret, sozialisier, sozialisiert, sozialisierend]