[ - Collapse All ]
Soziometrie  

So|zio|me|t|rie die; -: Verfahren der Sozialpsychologie zur Erfassung der Gruppenstruktur hinsichtlich der Sympathie- u. Antipathiebeziehungen
Soziometrie  

So|zio|me|trie, die; - [↑ -metrie ] (Sozialpsych.): Testverfahren, durch das die gegenseitigen Kontakte innerhalb einer Gruppe u. die bestehenden Abneigungen u. Zuneigungen ermittelt werden können.
Soziometrie  

So|zio|me|trie, die; - [↑ -metrie] (Sozialpsych.): Testverfahren, durch das die gegenseitigen Kontakte innerhalb einer Gruppe u. die bestehenden Abneigungen u. Zuneigungen ermittelt werden können.
Soziometrie  

n.
So·zi·o·me'trie <auch> So·zi·o·met'rie <f. 19; unz.> Untersuchung der sozialen Beziehungen innerhalb einer Gruppe hinsichtlich Art u. Häufigkeit [<lat. socius „Genosse, Gefährte“ + grch. metron „Maߓ]
[So·zio·me'trie,]
[Soziometrien]