[ - Collapse All ]
spärlich  

spär|lich <Adj.> [mhd. sperlīche, ahd. sparalīhho (Adv.), zu spar, ↑ sparen ]:
a)nur in sehr geringem Maße [vorhanden]: -er Beifall; spärliche Reste; eine -e Vegetation; ein recht -er Baumbestand; einen -en Haarwuchs haben; die Veranstaltung war nur sehr s. besucht; der Raum war s. beleuchtet; sie war nur s. bekleidet;

b)sehr knapp bemessen; kärglich; kaum ausreichend: -e Kost; ein -es Einkommen; die Rationen waren s.
spärlich  

spär|lich
spärlich  

a) dünn, gelichtet, gering, licht, nicht dicht, nur in sehr geringem Maße [vorhanden], schütter, sparsam, wenig.

b) bescheiden, karg, kärglich, kaum ausreichend, knapp, kümmerlich, mager, sparsam; (geh.): schmal; (abwertend): dürftig; (oft abwertend): kläglich; (ugs. abwertend): lumpig.

[spärlich]
[spärlicher, spärliche, spärliches, spärlichen, spärlichem, spärlicherer, spärlichere, spärlicheres, spärlicheren, spärlicherem, spärlichster, spärlichste, spärlichstes, spärlichsten, spärlichstem, spaerlich]
spärlich  

spär|lich <Adj.> [mhd. sperlīche, ahd. sparalīhho (Adv.), zu spar, ↑ sparen]:
a)nur in sehr geringem Maße [vorhanden]: -er Beifall; spärliche Reste; eine -e Vegetation; ein recht -er Baumbestand; einen -en Haarwuchs haben; die Veranstaltung war nur sehr s. besucht; der Raum war s. beleuchtet; sie war nur s. bekleidet;

b)sehr knapp bemessen; kärglich; kaum ausreichend: -e Kost; ein -es Einkommen; die Rationen waren s.
spärlich  

adj.
<Adj.> knapp, dürftig, kümmerlich (Nahrung, Ertrag); wenig (Licht, Mittel); vereinzelt; ~es Haar; ein ~es Mahl; ~er Pflanzenwuchs; der Besuch des Films war ~; Pflanzen kommen hier nur ~ vor; das Gras wächst hier nur ~; die Straße ist ~ beleuchtet; dieser Landstrich ist nur ~ besiedelt [<mhd. sperlich(e) <ahd. sparlihho „mäßig“; sparen]
['spär·lich]
[spärlicher, spärliche, spärliches, spärlichen, spärlichem, spärlicherer, spärlichere, spärlicheres, spärlicheren, spärlicherem, spärlichster, spärlichste, spärlichstes, spärlichsten, spärlichstem]