[ - Collapse All ]
spaßeshalber  

spa|ßes|hal|ber <Adv.> (ugs.): ohne sich etwas Bestimmtes davon zu versprechen, nur um es einmal auszuprobieren: auf einen Vorschlag s. eingehen; wir können ja s. mal die Rollen tauschen.
spaßeshalber  

spa|ßes|hal|ber
spaßeshalber  

rein aus Vergnügen, nur zum Spaß; (österr.): aus Hetz, spaßhalber; (ugs.): nur aus Jux; (österr. ugs.): hetzhalber; (salopp): nur aus Quatsch; (berlin.): aus Daffke.
[spaßeshalber]
spaßeshalber  

spa|ßes|hal|ber <Adv.> (ugs.): ohne sich etwas Bestimmtes davon zu versprechen, nur um es einmal auszuprobieren: auf einen Vorschlag s. eingehen; wir können ja s. mal die Rollen tauschen.
spaßeshalber  

Adv. (ugs.): ohne sich etwas Bestimmtes davon zu versprechen, nur um es einmal auszuprobieren: auf einen Vorschlag s. eingehen; wir können ja s. mal die Rollen tauschen.
spaßeshalber  

adv.
<Adv.> zum Spaß; aus Neugierde, Interesse; wir wollen einmal ~ annehmen, dass …; ich möchte es ~ einmal probieren
['spa·ßes·hal·ber]