[ - Collapse All ]
Spannung  

Spạn|nung, die; -, -en:

1.a)auf etw. Zukünftiges gerichtete erregte Erwartung, gespannte Neugier: im Saal herrschte atemlose, eine ungeheure S.; die S. wuchs, stieg, ließ nach, erreichte ihren Höhepunkt; etw. erregt, erweckt, erzeugt S.; das erhöht die S.; er versetzte uns in S.; er hielt die Leute in S.; sie erwarteten ihn mit/voll S.;

b)Beschaffenheit, die Spannung (1 a) erregt: ein Fußballspiel, Film voller S., ohne jede S.;

c)Erregung, nervöse Unausgeglichenheit: psychische -en; ihre S. löste sich allmählich; sich in einem Zustand innerer S. befinden;

d)gespanntes Verhältnis; latente Unstimmigkeit, Feindseligkeit: politische, soziale, wirtschaftliche -en; zwischen ihnen herrscht, besteht eine gewisse S.; die -en zwischen den beiden Staaten sind überwunden.



2.Differenz der elektrischen Potenziale zweier Punkte, aufgrund deren zwischen diesen beiden Punkten ein elektrischer Strom fließen kann: die S. messen, regeln; die Leitung hat eine hohe, niedrige S., führt S., steht unter S.; die S. schwankt, sinkt, fällt ab, steigt, beträgt 220 Volt.


3.a)(selten) das Spannen, (1 a), Straffziehen;

b)das Gespannt-, Straffsein: die S. der Saiten hatte nachgelassen;

c)(Physik) Kraft im Innern eines elastischen Körpers, die gegen seine durch Einwirkung äußerer Kräfte entstandene Form wirkt: die S. eines Gewölbes, einer Brücke; die Feder steht unter S.

Spannung  

Spạn|nung
Spannung  

a) Erwartung, Gespanntheit, Hochspannung, Neugier.

b) Aufregung, Dramatik; (ugs.): Nervenkitzel.

c) Aufgeregtheit, Aufregung, Erregtheit, Erregung, Nervosität, Ruhelosigkeit, Unruhe; (geh.): Unrast.

[Spannung]
[Spannungen]
Spannung  

Spạn|nung, die; -, -en:

1.
a)auf etw. Zukünftiges gerichtete erregte Erwartung, gespannte Neugier: im Saal herrschte atemlose, eine ungeheure S.; die S. wuchs, stieg, ließ nach, erreichte ihren Höhepunkt; etw. erregt, erweckt, erzeugt S.; das erhöht die S.; er versetzte uns in S.; er hielt die Leute in S.; sie erwarteten ihn mit/voll S.;

b)Beschaffenheit, die Spannung (1 a) erregt: ein Fußballspiel, Film voller S., ohne jede S.;

c)Erregung, nervöse Unausgeglichenheit: psychische -en; ihre S. löste sich allmählich; sich in einem Zustand innerer S. befinden;

d)gespanntes Verhältnis; latente Unstimmigkeit, Feindseligkeit: politische, soziale, wirtschaftliche -en; zwischen ihnen herrscht, besteht eine gewisse S.; die -en zwischen den beiden Staaten sind überwunden.



2.Differenz der elektrischen Potenziale zweier Punkte, aufgrund deren zwischen diesen beiden Punkten ein elektrischer Strom fließen kann: die S. messen, regeln; die Leitung hat eine hohe, niedrige S., führt S., steht unter S.; die S. schwankt, sinkt, fällt ab, steigt, beträgt 220 Volt.


3.
a)(selten) das Spannen, (1 a)Straffziehen;

b)das Gespannt-, Straffsein: die S. der Saiten hatte nachgelassen;

c)(Physik) Kraft im Innern eines elastischen Körpers, die gegen seine durch Einwirkung äußerer Kräfte entstandene Form wirkt: die S. eines Gewölbes, einer Brücke; die Feder steht unter S.

Spannung  

Spannung, Tonus (fachsprachlich)
[Tonus]
Spannung  

n.
<f. 20>
1 <unz.> das Spannen; das Gespanntsein; <Tech.> auf einen Körper wirkende Kraft während einer Belastung; <El.> Arbeit, die pro elektr. Ladung bei deren Verschiebung in einem elektr. Feld geleistet werden muss od. gewonnen wird, den Fluss des elektr. Stromes in einem Stromkreis bewirkende Kraft (Gleich~, Hoch~, Nieder~, Wechsel~); <fig.> gespannte, neugierige Erwartung, Ungeduld; gespannte Aufmerksamkeit; starke, anhaltende innere Erregung, Überreizung; gespanntes Verhältnis, Feindseligkeit; die ~ beträgt 220 Volt; die ~ wurde unerträglich; atemlose ~, elektrische ~, innere ~ <Psych.> = Eigenspannung; politische ~; mit jmdm. in (dauernder) ~ leben; jmdn. od. etwas mit ~ erwarten; ein Buch mit (großer) ~ lesen
2 <zählb.> Zustand der Feindseligkeit, Missstimmung; zwischen uns ergeben sich dauernd ~en
['Span·nung]
[Spannungen]